| 00.00 Uhr

Wesel
Arbeiten an Bahnsteigen gehen im Oktober weiter

Wesel. Verzögerungen nach Insolvenz. Bahn um Eile bemüht.

Die Insolvenz der mit der Modernisierung des Bahnhofs Wesel beauftragten Baufirma führt zu weiteren Verzögerungen im Baufortschritt. Erst im Oktober wird es weitergehen können. Das teilte jetzt die Bahn mit.

Entgegen den Zusagen der Baufirma wurden die Bauarbeiten nicht bis April 2016 fortgeführt. Daher hat die Deutsche Bahn den Bauvertrag gekündigt und ein Beweissicherungsverfahren eingeleitet. Gleichzeitig läuft nun die Neuausschreibung für die Restleistungen samt Mängelbeseitigung. Die Deutsche Bahn erklärte, sie arbeite mit Hochdruck daran, die Arbeiten zur Modernisierung der Bahnsteige am Bahnhof Wesel schnellstmöglich fortzusetzen. Bekanntlich sind die Verhältnisse für Bahnkunden regelrecht unzumutbar geworden, besonders bei schlechtem Wetter.

Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen auf der vielbefahrenen Güterzugstrecke Rotterdam-Genua habe man es geschafft, im Oktober wieder beginnen zu können.

"Die durch die Insolvenz der Baufirma eingetretenen Verzögerungen sind sehr bedauerlich. Wir entschuldigen uns hierfür ausdrücklich bei allen betroffenen Kunden", sagte Stephan Boleslawsky, Leiter Bau- und Anlagenmanagement der DB Station & Service AG, Regionalbereich West.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Arbeiten an Bahnsteigen gehen im Oktober weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.