| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Arbeitslosigkeit ist leicht gestiegen

Kreis Wesel. Quote im Kreis Wesel lag im Juli bei 7,0 Prozent. 16.855 Frauen und Männer waren ohne Beschäftigung. Qualifizierte Fachkräfte werden gesucht.

16.855 Frauen und Männer waren im Juli im Kreis Wesel arbeitslos gemeldet. Das sind 164 Personen oder 1,0 Prozent mehr als einen Monat zuvor. Der Vorjahresvergleich fällt günstiger aus. So sind aktuell 399 Personen oder 2,3 Prozent weniger arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte und lag bei 7,0 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote bei 7,1 Prozent.

Im Bereich der Arbeitslosenversicherung (Agentur für Arbeit, SGB III) waren im Kreis Wesel im Berichtsmonat 4.875 Arbeitslose gemeldet. Im Vergleich zu Juni hat die Arbeitslosigkeit um 309 Personen oder 6,8 Prozent zugenommen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist ein Anstieg um 289 Personen oder 6,3 Prozent festzustellen. Im Bereich der Grundsicherung (Jobcenter Kreis Wesel, SGB II) werden aktuell 11.980 arbeitslose und erwerbsfähige Hilfebedürftige betreut. Das sind 145 Personen oder 1,2 Prozent weniger als im Vormonat und 688 Personen oder 5,4 Prozent weniger als im Juli 2016.

Darüber hinaus weist die Bundesagentur für Arbeit monatlich die Unterbeschäftigung aus. Als Unterbeschäftigte zählen nicht nur Arbeitslose, sondern auch Personen in entlastenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und in kurzfristiger Arbeitsunfähigkeit. Im Juli nahm die Zahl der Unterbeschäftigten im Kreis Wesel um 37 oder 0,2 Prozent auf 21.167 Personen zu. Das sind 317 Personen oder 1,5 Prozent weniger als vor einem Jahr.

Die Unternehmen und Behörden im Kreis Wesel meldeten im Juli 1.180 offene Stellen. Insgesamt stehen aktuell 4.685 Stellen zur Besetzung offen, 888 Stellen oder 23,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Gegenüber dem Vormonat stieg die Nachfrage nach Arbeitskräften im Baugewerbe, in der Arbeitnehmerüberlassung und im Bereich Erziehung und Unterricht.

"Der Beginn der Ferien hat den Abbau der Arbeitslosigkeit vorübergehend unterbrochen", sagt Karl-Joseph Verbeet, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Wesel.

"Nach den Abschlussprüfungen haben sich zudem frisch ausgebildete junge Leute, die von ihrem Ausbildungsbetrieb nicht übernommen wurden, arbeitslos gemeldet. Da die Nachfrage der Unternehmen nach gut qualifizierten Mitarbeitern anhaltend hoch ist, werden diese jungen Fachkräfte in den nächsten Wochen und Monaten gut auf dem Arbeitsmarkt unterkommen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Arbeitslosigkeit ist leicht gestiegen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.