| 00.00 Uhr

Schermbeck
Aus Geschirrtüchern wurden Kilts

Schermbeck. Mc Bricht Greenland Pipes & Drums feierte sein zehnjähriges Bestehen.

Klaus Paffens Augen leuchteten. Mit einer solch wachsenden Begeisterung für schottische Klänge im kleinen Bricht hatte vor zehn Jahren kaum jemand gerechnet, als er die ersten Mitglieder der Musikgruppe Mc Bricht Greenland Pipes & Drums um sich scharte. Etwa 250 Fans schottischer Dudelsackklänge kamen am Samstagabend ins Lokal Ramirez, um das zehnjährige Bestehen zu feiern. Mit viel Applaus wurden die in schottischer Tracht auftretenden Musiker empfangen. In zwei Sets wurde den Zuhörern ein Querschnitt durch das umfangreiche Repertoire geboten. Gefällig klang die Pipe-Version des eher in seiner Rock-Version bekannten "Farewell Highroad", das Klaus Paffen und Johanna Schulte Gelegenheit zu Soloeinlagen bot. Ob "Celtic Bolero", das Hochzeitslied "Mairis Wedding" oder das neue Gewand von Paul McCartneys "Mull of Kentyre" und der Ohrwurm "Rovan Tree": Die Piper und Drummer bescherten den Gästen eine rundum gelungene Mischung schottischer Musik, die im zweiten Set um das "Highland Cathedral", das "Terribus", das "Cutten Brucken" und das "Amazing grace" ergänzt wurde.

In seinem Festvortrag erinnerte der Vorsitzende Thorsten Funke an die Anfänge der Musikgruppe. Im Verlauf des Abends steuerte die Dorstener Band "CrashandOH" irische Klassiker bei, die bei den Zuhörern so gut ankamen, dass die eingeplante Zeitspanne weit überschritten wurde. Die Schermbecker Band "Q 42", die durch den Didgeridoo-Spieler Klaus Alte-Teigeler verstärkt wurde, und die Band "Grass ist green" sorgten für rockige Rhythmen. In den Pausen und nach Beendigung des offiziellen Programms unterhielten Björn-Holger und Dominik Schledorn die Gäste mit ihrer Mobildiscothek. Klaus Paffen moderierte eine Modenschau. Gezeigt wurden die verschiedenen Trachten, die in den zurückliegenden zehn Jahren getragen wurden. Schmunzelnd wurde zur Kenntnis genommen, dass man die ersten karierten Schottenröcke aus karierten Tüchern zum Geschirrtrocknen zusammennähte, die in einem Gladbecker Geschäft erworben wurden.

(hs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Aus Geschirrtüchern wurden Kilts


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.