| 00.00 Uhr

Wesel
Autobetrug in Wesel - Polizei sucht Frau

Wesel: Autobetrug in Wesel - Polizei sucht Frau
Wer kennt diese Frau? Die Polizei bittet um Hilfe. FOTO: Polizei
Wesel. Mit einem Phantombild fahndet die Polizei nach einer Frau, die verdächtigt wird, in Wesel als Autobetrügerin agiert zu haben. Wie die Polizei gestern berichtete,

hatte am 15. November 2016 ein Ehepaar aus Salzbergen in Niedersachsen einen VW Tiguan von einer bislang unbekannten Täterin in Wesel gekauft. Ein Mann hatte den Wagen zuvor in einer Internet-Anzeige angeboten und die Übergabe sowie die Zahlung des Fahrzeugs in Wesel auf der Kreuzstraße vereinbart.

Bei der Probefahrt und der Geldübergabe erschien jedoch nicht der Mann, sondern besagte Unbekannte, die sich als seine Freundin ausgab. Die Frau gab vor, den Wagen im Namen ihres Freundes verkaufen zu wollen. Dabei legte sie unter anderem eine Ausweiskopie ihres Freundes und diverse weitere Fahrzeugpapiere vor. Nach abgeschlossenem Kauf und während der Neuanmeldung des Fahrzeugs in Niedersachsen fiel auf, dass das Fahrzeug als gestohlen ausgeschrieben sowie die Fahrzeugpapiere und die Ausweiskopie des Verkäufers gefälscht sind.

Da Ermittlungen der Kripo bislang keine Hinweise auf die Tatverdächtige ergeben haben, veröffentlichte die Polizei gestern ein Phantombild der Täterin. Sie fragt: Wer kennt die abgebildete Person oder ihren Partner und kann Angaben zu deren Identität beziehungsweise zum Aufenthaltsort machen? Die Frau soll 30 bis 40 Jahre alt und 1,72 Meter groß sein; sie ist sehr schlank, mit langem, schwarzen, krausen Haar, mit spitzem Kinn, sichtbaren Wangenknochen und einer kleinen rötlichen Narbe rechts auf der Nase. Sie trug eine weiße oder graue Strickmütze mit Zopfmuster. Hinweise unter Tel. 0281 1070

(sep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Autobetrug in Wesel - Polizei sucht Frau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.