| 14.01 Uhr

A31 bei Schermbeck
Autofahrer von Metallplatte erschlagen - Zeugen gesucht

A31 bei Schermbeck: Autofahrer von Metallplatte erschlagen - Zeugen gesucht
Der Fahrer hatte keine Chance auszuweichen. FOTO: dpa, aba tba
Schermbeck. Tragischer Unfall auf der A31 bei Schermbeck am Samstagmorgen: An einem Lkw löste sich eine Metallplatte und schleudert in die Windschutzscheibe eines Autos auf der Gegenfahrbahn. Der Fahrer wurde tödlich verletzt. 

Die zwei bis drei Kilogramm schwere Metallscheibe sei vermutlich von der Ladefläche eines Fahrzeugs auf der Gegenfahrbahn geschleudert worden, teilte die Polizei in Münster mit. "Es gab null Chance, zu reagieren", sagte Klaus Laackman, Sprecher der Polizei in Münster. 

Durch den Aufprall gegen 10.20 Uhr zwischen Dorsten-West und dem Rastplatz Holsterhausen verlor der getroffene Fahrer die Kontrolle über seinen Twingo. Das Auto durchbrach die Mittelleitplanke und blieb auf der Fahrbahn in Richtung Emden stehen. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Drei Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. 

Eine vergleichbare Scheibe hatte zu dem tödlichen Unfall geführt. FOTO: dpa, aba tba

Der Unfallverursacher sei noch unbekannt, erklärte die Polizei. Der Lkw fuhr in Richtung Norden weiter. Die Ermittler setzen deshalb auf Hinweise von Zeugen unter der Telefonnummer 0251-275-0. Die A31 war zeitweise komplett gesperrt.

(lnw)