| 00.00 Uhr

Wesel/Alpen
B 58-Großbaustelle am Niederrhein

Wesel/Alpen: B 58-Großbaustelle am Niederrhein
Während der kompletten zweieinhalbmonatigen Bauzeit fließt der Verkehr ab Grünthal nur noch in eine Richtung - nach Wesel. In umgekehrter Richtung schildert Straßen NRW eine Umleitung aus, die über Birten nach Grünthal führt. FOTO: dpa
Wesel/Alpen. Die B 58 zwischen dem Haus Grünthal und der Ortszufahrt nach Büderich wird in Kürze gesperrt. Der Radweg wird erneuert, die Fahrbahn ausgebessert. Der Verkehr fließt nur ab Grünthal, von der Rheinbrücke geht es über Birten. Von Bernfried Paus

Mit Beginn der Osterferien wird's für 16.000 Autofahrer (Stand: 2015), die täglich zwischen Wesel und Alpen unterwegs sind, wenig komfortabel. Am ersten Ferientag, Montag, 26. März, kommen die Straßenbauer und beginnen mit der großangelegten Sanierung der B 58 (Weseler Straße) zwischen der Grünthal-Kreuzung und der Ortszufahrt nach Büderich (alte B 58).

Die Arbeiten dauern, so ist es vorgesehen, bis Anfang Juni. Es handelt sich um den dritten und abschließenden Sanierungsabschnitt der B 58 zwischen der Anschlussstelle zur A 57 und der Büdericher Umgehung (B 58 n). Eigentlicher Anlass für die 2,6 Kilometer lange Schlussetappe, so erläuterte es Christoph Angenendt von Straßen NRW im RP-Gespräch, sei der marode Zustand des Radweges an der Nordseite der Bundesstraße.

Große Bäume entlang der geraden Piste hätten im Untergrund gearbeitet, seien aber vermutlich nicht die einzige Ursache für die Schäden. Bei der grundlegenden Erneuerung der Spur für Radler werden, anders als auf den vorherigen Abschnitten, bei der Gelegenheit nicht die komplette Fahrbahn der Bundesstraße, sondern lediglich die schafhaften Stellen behoben. Rund zehn Bereiche bekämen auf einer Länge von 100 bis 200 Metern lediglich eine neue Asphaltschicht.

Tiefgreifender aber wird's zu Beginn der mit rund 1,7 Millionen Euro kalkulierten Maßnahme im Bereich der Kreuzung mit der K 14 (Borther Straße). Hier spüren auch weniger aufmerksame Autofahrer Dellen, weil die Trasse im Laufe der vielen Jahre abgesackt ist. Hier wird die B 58 auf einer Länge von 400 Metern tiefgreifend erneuert. Damit geht's gleich zu Beginn der Osterferien los. Dann ist die Kreuzung bis Samstag, 7. April, komplett dicht.

Während der kompletten zweieinhalbmonatigen Bauzeit fließt der Verkehr ab Grünthal nur noch in eine Richtung - nach Wesel. In umgekehrter Richtung schildert Straßen NRW eine Umleitung aus. Der Weg führt über die vor nicht allzu langer Zeit sanierte Xantener Straße (L 460) bis Birten und von da aus weiter über die B 57 nach Menzelen und weiter bis Grünthal.

Weil Straßen NRW durch die Umleitung an den Kreuzungen mit Signalanlagen ein erheblich gesteigertes Verkehrsaufkommen erwartet, werden an der Ampel in Birten die Grünphasen für Linksabbieger und an der in Grünthal für Rechtsabbieger und Richtung Rheinberg verlängert, um den Abfluss möglichst störungsfrei zu gewährleisten.

Auf der L 460 in Ginderich wird auf Höhe der Spedition Imgrund eine Baustellenampel installiert, um hier aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens eine gefahrlose Querung sicherzustellen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel/Alpen: B 58-Großbaustelle am Niederrhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.