| 00.00 Uhr

Schermbeck
"Bankgeflüster": 40 Paten gefunden

Schermbeck. Am 13. und 14. Mai läuft die besondere Aktion der Kaufleute in Schermbeck. Von Helmut Scheffler

Nach der guten Resonanz in den vergangenen fünf Jahren veranstaltet die Werbegemeinschaft (WG) erneut ein "Bankgeflüster". Am 13. und 14. Mai wird die Mittelstraße zwischen Café Kleinespel-Imping nahe der Ludgeruskirche und der Schienebergstege für den motorisierten Verkehr ganztägig weitestgehend gesperrt.

Fußgänger haben Vorrang, um beim Bummel über die Hauptgeschäftsstraße den Einfallsreichtum bei der Ausgestaltung kleiner Gärten vor den Geschäften zu bewundern und mit den Geschäftsleuten oder den Passanten ins Gespräch zu kommen. Die Geschäfte sind am Samstag über die normalen persönlichen Öffnungszeiten hinaus bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag ab 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Gegenwärtig ermuntert der Werbegemeinschaftsvorsitzende Wolfgang Lensing in einem Schreiben an die Mitgliedsfirmen zur Teilnahme an der Aktion. "Gemeinsam wollen wir uns den aktuellen Herausforderungen stellen. Internethandel, verändertes Einkaufs- und Freizeitverhalten der Menschen, der Wegfall der Attraktion Schermbeck genießen - wenn wir Händler, Kaufleute, Unternehmer zusammen stehen und unsere Energie bündeln, sind wir erfolgreich. Erfolgreicher, als wenn jeder nur auf sein eigenes Programm schaut."

Als gute Chance, der Bevölkerung das eigene Geschäft zu präsentieren, bewertet Lensing das Fest "Bankgeflüster". Er weist die Geschäftsleute auf die Möglichkeit hin, eine Sitzbank zu gestalten und diese auf einer Rasenfläche aufzubauen. Damit nicht jedes Geschäft die Beschaffung eines Bank-Pakets vornehmen muss, übernimmt die Werbegemeinschaft die Organisation.

"Rund 40 Bankpaten haben sich bereits gefunden, die das Dekorationspaket der Werbegemeinschaft fest bestellt haben", berichtete Vorstandsmitglied Frank Herbrechter gestern. Das Paket besteht aus fünf Quadratmetern Kunst-Rollrasen, der von der Werbegemeinschaft stark subventioniert wird, aus bunten Frühlingsblumen und einer Gartenbank aus Holz. Die Bestellung übernehmen die Vorstandsmitglieder Oliver Wirtz und Stephan Proff. Die Aufgabe der Paten besteht darin, die Bank möglichst originell zu gestalten. "Dadurch entstehen viele kleine Themengärten, die aus der gemütlichen Mittelstraße ein Gartenparadies entstehen lassen", schildert Herbrechter das zu erwartende Flair. "Die Bänke dürfen auch besetzt werden", ermuntert Herbrechter die Besucher, sich hinzusetzen. "Vielleicht entwickelt sich ein Gespräch bei den Besuchern, bei dem nicht zwingend geflüstert werden muss."

Das georderte Bank-Paket wird am 13. Mai in verschiedenen Versionen von einigen Mitgliedern und Jugendlichen ausgeliefert. Die Gärtnerei Brokemper liefert Blumen, die Gärtnerei Besten/Jungenkrüger Bäumchen. Die WG setzt verstärkt auf die heimische Gastronomie. In der Nacht vom 13. auf den 14. Mai wird ein Wachdienst die Dekoration im Auge behalten. Am Sonntag ab 18 Uhr werden Rasen und Blumen an Interessenten abgegeben.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: "Bankgeflüster": 40 Paten gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.