| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Bauernmarkt im Dorf etabliert

Hamminkeln: Bauernmarkt im Dorf etabliert
Am morgigen Samstag, 24. März, wird das Jubiläum auf dem Wochenmarkt gefeiert. Dann hoffentlich auch bei sonnigem Wetter. FOTO: Gewerbeverein
Hamminkeln. Brünen hat gezeigt, wie man einen Wochenmarkt im Dorfleben verankert. Dort will am Samstag die örtliche Projektgruppe die Bürgerbeteiligung "Zukunft Dorfmitte" veranstalten. Von Thomas Hesse

Er war gedacht zur Dorfbelebung und für regionale Vermarkter. Ein Versuch, bei dem niemand damit gerechnet hat, wie langlebig dieser kleine, gemütliche Wochenmarkt im Herzen des Dorfes Brünen direkt neben der Kirche sein würde. Zum 250. Mal findet der Brüner Bauernmarkt nun statt. Am morgigen Samstag, 24. März, wird das Jubiläum gefeiert.

Offiziell mit Sektumtrunk um 10 Uhr mit Politik und Vereinsvertretern und einem Flying Buffet der Marktbeschicker als Dankeschön für treue Kunden. Und mit der Bürgerbeteiligung von 9 bis 13 Uhr des Vereins Bürger für Brünen. Denn der Bauernmarkt und sein Erfolg sind mehr: Dörfliche Vereine und Organisationen haben den Platz für Samstag-Aktionen entdeckt. Hier lassen sich die Brüner gut erreichen. Andere Dörfer können hier lernen, wie man Markt macht.

Bürgermeister Bernd Romanski, der im Ort lebt, kommt auch gerne. "Fast jeden Samstag fahre ich mit dem Rad in die Dorfmitte, kaufe Obst, Gemüse und Brot. Hier gibt es Qualität. Der Bauernmarkt ist ein guter Begegnungspunkt." Das findet auch Rolf Brögeler von Bürger für Brünen. "An den Stehtischen bei Bäcker Ernsting trinkt man Kaffee, hier halten viele ein Pläuschen. Das hat sich eingebürgert", sagt er. Der Bäcker ist wie alle Beschicker zufrieden mit der Entwicklung. Sonst wären sie nicht mehr da.

Es gibt nur vier Beschicker, drei sind von Anfang an dabei, aber die Mischung für den kleinen Markt stimmt. Mit Metzger Bellendorf, Gemüse, Obst und Milchprodukten regionaler Anbieter vom Hof Groß-Bölting aus Dingden-Nordbrock oder den auf vielen Märkten vertretenen Hof Schäfer aus Nordbrock. Der freut sich über die Konstanz in Brünen. Denn er weiß, was und wie die Dörfler kaufen und welche Mengen von was er morgens einpacken muss. Das erleichtert die Planung.

Roman Brögeler, der 2009 zusammen mit Peter Mochow für den Gewerbeverein Brünen die Idee eines Bauernmarktes ins Leben gerufen hatte und ihn bis zur Premiere am 25. Mai 2013 entwickelte, ist stolz, etwas Nachhaltiges etabliert zu haben. "Es gab skeptische Stimmen, wir waren uns auch nicht sicher", sagt er. Nun sei der Markt Teil des Dorflebens. Musik zur Marktzeit hat sich etabliert. Die Kinderkirche unter Leitung von Silke Fierek macht in der Adventszeit mit. Mitten im Brüner Leben stecken natürlich die Vereine. Sie wissen, dass sie viele Brüner an den Markt-Samstagen erreichen können. Tennisclub, Schützenverein und Karnevalisten haben schon die Plattform genutzt. Und jetzt die Projektgruppe Dorfmitte/ Kirchenumfeld des Vereins "Bürger für Brünen". Es geht um die Bürgerbeteiligung zur Gestaltung der Dorfmitte. Alle Brüner sind eingeladen, sich aktiv mit ihren Ideen und Anregungen einzubringen.

Seit Gründung im Jahr 2015 haben die Mitglieder der Projektgruppe Einiges in Bewegung gebracht mit dem Ziel, die "gute Stube" in der Dorfmitte zu erhalten. Fragebogenaktion, Masterarbeit eines Stadtentwicklungsstudenten, Dorfbegehungen sind Beispiele der Arbeit, die für sich in Anspruch nimmt, analytisch ausgerichtet zu sein. Die Projektgruppenmitglieder Christoph Dames und Jörg Fengels erstellen zurzeit aktuell eine Broschüre, in der die jeweiligen Stärken und Schwächen festgehalten werden.

Gemeinsam mit weiteren Interessierten konnten schon erste Projekte umgesetzt werden: eine E-Bike-Ladestation auf dem Marktplatz, Baumschnitt der Linden sowie Aufwertung und Pflasterung einer Wegebeziehung. Beim 250. Bauernmarkt geht es um "einen offenen und kooperativen Prozess, mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, um weitere Ideen und Anregungen zur Aufwertung der Dorfmitte beziehungsweise des Kirchenumfelds zu sammeln".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Bauernmarkt im Dorf etabliert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.