| 00.00 Uhr

Wesel
Bauverein AG steigert den Jahresüberschuss

Wesel. Die Bauverein Wesel AG blickt zufrieden auf 2015 zurück. Wichtige Kennzahlen seien verbessert oder auf gutem Niveau gehalten worden, teilte Vorstand Anett Leuchtmann mit. Der Geschäftsbericht weist eine Bilanzsumme von gut 63 Millionen Euro aus. Der Jahresüberschuss stieg deutlich auf 468.000 Euro (2014: 293.000 Euro). Als Bilanzgewinn wurden 233.786,82 Euro notiert. Mit einer Dividende von 5,5 Prozent werden laut Beschluss der Hauptversammlung vom Mittwoch 143.550 Euro an die Aktionäre ausgeschüttet, der Rest fließt in die Bauerneuerungsrücklage. Größter Eigner ist bekanntlich die Stadt Wesel. Sie hält 59,52 Prozent an der AG und stellt mit Bürgermeisterin Ulrike Westkamp die Aufsichtsratsvorsitzende. Es folgen weiter Unternehmen und Private mit 27,16 Prozent, die Hohe-Haus-Stiftung mit 11,55 und der Kreis Wesel mit 1,77 Prozent.

Der Bauverein beschäftigt 34 Mitarbeiter. Im vergangenen Jahr bewirtschafteten diese 3181 Einheiten, darunter allein 2312 eigene Wohnungen sowie 400 von Dritten. Für Instandhaltung und Modernisierung gab die AG 3,3 Millionen Euro und damit 1,2 Prozent mehr aus als im Vorjahr. "Wir haben fast die Hälfte unserer Mieteinnahmen sofort wieder in die Instandhaltung gesteckt", sagte Leuchtmann mit Verweis auf durchschnittlich deutlich geringeres Engagement anderer Akteure am Markt.

Frisch in Angriff nehmen will der Bauverein nun bekanntlich mit der Wohnungsbaugenossenschaft Wesel und der Radiologie vom Hospital die Entwicklung des Kreiswehrersatzamt-Geländes an der Kreuzstraße. Außerdem wird der Umbau des Zitadellen-Viertels (Dresdner Straße/Leipziger Straße) fortgesetzt.

(fws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Bauverein AG steigert den Jahresüberschuss


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.