| 00.00 Uhr

Wesel
Betuwe-Erörterung für Wesel frühestens im Frühjahr 2017

Wesel. In das nächste Jahr gerückt ist nach Informationen der Bezirksregierung der Erörterungstermin für den Planfeststellungsabschnitt Wesel zum Ausbau der Bahnlinie (Stichwort Betuwe). Dieser soll frühestens im ersten Quartal 2017 durchgeführt werden.

Dies teilte die Stadtverwaltung im Arbeitskreis Bahn mit. Grund für die Verzögerungen ist die Menge der Einwendungen von Bürgern sowie die offensichtlich so nicht erwarteten intensiven Beteiligungen bei den bisherigen Terminen. Bekanntlich war der Hamminkelner nach drei Tagen nicht beendet und wird ab dem 14. Juni fortgesetzt.

Die Bürgerinitiative und die Stadt Wesel planen eine Veranstaltung vor dem eigentlichen Erörterungstermin. Alle, die in dem Verfahren Einwendungen erhoben haben, sollen dabei über die Möglichkeiten informiert werden. Mit Unverständnis nahm der Arbeitskreis auf, dass sich trotz jahrelangen Kampfes der Feuerwehren für mehr Sicherheit, Spitzentreffen bei Ministern in Düsseldorf und Berlin sowie Einrichtung von Arbeitsgruppen auf Landes- und auf Bundesebene nichts getan hat. Für Oberhausen wurden gar die niedrigen Sicherheitsstandards festgeschrieben. Die Stadt klagt gegen den Planfeststellungsbeschluss. Laut Verwaltung kämpfen die Kommunen weiter auf allen Ebenen und stehen in engem Kontakt mit Bundestagsabgeordneten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Betuwe-Erörterung für Wesel frühestens im Frühjahr 2017


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.