| 00.00 Uhr

Wesel
Bewerben um den Suhrborg-Preis für Künstlerinnen

Wesel. Für den neuen Erna-Suhrborg-Preis bittet die Stadt Wesel bis zum 30. November um Bewerbungen. Es können sich Künstlerinnen, die im Kreis Wesel geboren sind oder leben, kein abgeschlossenes Hochschulstudium im Kunstbereich/keine professionelle Ausbildung in diesem Bereich haben und über Ausstellungserfahrung verfügen. Der Preis wird von der Stadt Wesel mit der Familie Suhrborg ausgelobt, um Künstlerinnen zu unterstützen und ihnen Ausstellungsmöglichkeiten zu bieten.

Bewerbungsunterlagen bekommen Interessierte unter www.wesel.de oder beim Städtischen Museum Wesel an der Ritterstraße (Tel. 0281 203-2350; kultureinrichtungen@wesel.de). Nach einer Vorauswahl stellen zehn Künstlerinnen eingereichte Arbeiten im Rahmen der Schau "Mit NICHTS fängt alles an" von Gabriele Suhrbog in der Galerie im Centrum aus (8. Januar bis 19. Februar). Besucher dürfen ihr Votum abgeben. Das wiegt genauso viel wie das einer Fachjury. Preisvergabe ist am 19. Februar. Der erste Preis sind 1000 Euro, gestiftet von Familie Suhrborg, und eine Ausstellungsmöglichkeit im Lokal Art ab 2. April. Zweiter Preis: Ausstellung in der Niederrheinischen Sparkasse Wesel ab 17. März. Dritter Preis: Ausstellung im Eiskeller des Heimatvereins Diersfordt ab 26. März.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Bewerben um den Suhrborg-Preis für Künstlerinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.