| 00.00 Uhr

Niederrhein
Bewerberportal für Masterstudiengänge geöffnet

Niederrhein. Die Hochschule Rhein-Waal bietet vom 22. Januar bis 1. Februar "Wochen der Studienorientierung" an.

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für die Masterstudiengänge zum Sommersemester. Die Hochschule Rhein-Waal hat dafür ihr Bewerberportal geöffnet: Noch bis Montag, 15. Januar, können Bewerbungen für ein Masterstudium online eingereicht werden. Anlaufstelle für alle Bewerber, die dazu Fragen haben, ist die Zentrale Studienberatung.

Für Studieninteressierte aber, die noch am Anfang ihrer Entscheidungsfindung stehen, ob und welches Studium für sie das Richtige ist, veranstaltet die Hochschule von Montag, 22. Januar, bis Donnerstag, 1. Februar, die "Wochen der Studienorientierung". Hier haben Interessierte die Möglichkeit, sich über das Studienangebot sowie den Studienalltag zu informieren. Alle vier Fakultäten und die Zentrale Studienberatung an den beiden Standorten in Kleve und Kamp-Lintfort gewähren in dieser Zeit einen Einblick in die Hochschule: Sie bieten unter anderem fachübergreifende und studiengangsspezifische Veranstaltungen sowie einen Kennenlernnachmittag an. Dabei stellen sie verschiedene Berufsbilder vor und unterstützen bei der Entscheidung, welches Studium passend für sie ist. Darüber hinaus wird es auch einen Informationsabend für Erziehungsberechtigte geben. Sie erhalten Informationen zu Bewerbung, Zulassung und Einschreibung sowie nützliche Tipps und Hinweise, wie sie ihre Kinder bei der Studienwahl unterstützen können.

Die "Wochen der Studienorientierung" wurden von dem Wissenschaftsministerium, dem Schulministerium, der Regionaldirektion NRW, der Bundesagentur für Arbeit und der NRW-Hochschulen in einer gemeinsamen Initiative ins Leben gerufen.

Das vollständige Programm ist online unter www.hochschule-rhein-waal.de/studienorientierung einzusehen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: Bewerberportal für Masterstudiengänge geöffnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.