| 00.00 Uhr

Wesel
Bezirksregierung genehmigt Gesamtschul-Dependence

Wesel. Neue Fünftklässler bleiben allerdings in Obrighoven.

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat jetzt grünes Licht für die höchst umstrittene Erweiterung der Gesamtschule am Lauerhaas auf acht Züge und die Einrichtung einer Dependance für die Jahrgänge fünf und sechs in der Innenstadt gegeben. Realschule Mitte und Hauptschule laufen aus. Bekanntlich werden schon im Sommer keine neuen fünften Klassen mehr gebildet.

Wie die Stadt gestern mitteilte, startet die Gesamtschule ab dem kommenden Schuljahr 2016/17 in die Achtzügigkeit. Die neuen Fünfer werden jedoch noch nicht an der Dependance in der Innenstadt beschult. Dieser Jahrgang wird noch seine gesamte Schullaufbahn am Lauerhaas verbringen. Erst der folgende Jahrgang wird, wie alle Folgejahrgänge, die ersten beiden Jahre auf dem Schulgelände der Realschule Mitte verbringen, bevor er dann im 7. Schuljahr an den Hauptstandort in Obrighoven wechselt. Für die Zeit des Überganges teilen sich die Realschule Mitte und die Gesamtschul-Dependance die Realschul-Gebäude. Dafür haben beide Schulen gemeinsam ein Raumkonzept entwickelt, das die gemeinsame Nutzung des großzügigen Schulgeländes ermöglicht. Die Anmeldungen für alle weiterführenden Schulen in Wesel finden Montag, 15. Februar, und Dienstag, 16. Februar, 8 bis 18 Uhr, sowie Mittwoch, 17. Februar, 8 bis 13 Uhr, in den jeweiligen Schulen statt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Bezirksregierung genehmigt Gesamtschul-Dependence


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.