| 00.00 Uhr

Wesel
Bislich lädt zum Herbstmarkt ein

Wesel. Heute und morgen findet der beliebte Markt im Museum des Dorfes statt. Von Michael Elsing

Bewährtes, Neues, aber vor allem attraktiv - das ist auch in diesem Jahr wieder das Motto des Herbstmarktes in Bislich. Ausgerichtet vom Heimat- und Bürgerverein Bislich und organisiert von Silke Terlinden, Claudia Michelbrink, Christiane Roggendorf und Dorothee Dingebauer, findet der zweitägige Markt am Wochenende im Museum des Deichdorfes statt. 24 Aussteller sind dabei, bieten Papierarbeiten, Glasschmuck, Kunst auf Karten und Keilrahmen, Holzarbeiten, Tiffany sowie Genähtes, Gedrucktes und Gefilztes an. Natürlich gibt es auch herbstlichen Blumenschmuck und Dekoratives für den Garten. Und wer die Produkte der Obstplantagen Clostermann mag oder auf selbst gemachte Marmelade steht, der sollte ebenfalls zum Bislicher Herbstmarkt kommen.

Es kann aber nicht nur gekauft, sondern auch dabei zugeschaut werden, wie die angebotenen Waren hergestellt werden. Zum Beispiel beim Kreieren von Schmuck aus Besteck und Glas oder beim Flechten von Körben. Gleiches gilt für einen neuen Aussteller, die "Pasteten-Makkers" aus Krefeld. Sie stellen Nougat direkt vor Ort her und verkaufen ihn in verschiedenen Variationen. Neu ist auch der "Schürzenzauber" von Claudia Michelbrink, Dorothee Dingebauer und Uschi Richartz - selbst genähte Schürzen, die nicht nur schön aussehen, sondern auch noch praktisch sind. "Es ist nach wie vor so, dass die Aussteller sehr gerne zu uns kommen. Die Nachfrage ist so groß, dass wir einigen Ausstellern leider auch eine Absage erteilen mussten", sagt Silke Terlinden.

Erstmals gibt es beim Herbstmarkt auch zwei Stände unmittelbar vor dem Eingang zum Museum. Mit dem Förderverein der Bislicher Grundschule, der dort von den Schülern gebastelte Holz-Wildschweine und -Eulen verkauft sowie der Bislicherin Angela Lause, die dort Spekulatius anbietet, verströmen diese Stände viel Lokalkolorit.

Und was dürfen die Besucher noch erwarten? Natürlich die Cafeteria mit vielen, selbst gebackenen Kuchen und Brot aus dem historischen Backhaus, was es ausschließlich dort, belegt oder scheibenweise auch unbelegt, zu kaufen gibt. Dazu einen weiteren Stand mit Erbsensuppe, Bockwurst, selbst gemachtem Apfelpunsch und weiteren kühlen Getränken. Für die kleinen Besucher gibt's eine Kinderwerkstatt, in der gebastelt werden kann. Außerdem können alle drei Museen während der Öffnungszeiten des Marktes (heute und morgen zwischen 11 und 18 Uhr) besichtigt werden. Der Eintritt zum Herbstmarkt beträgt für Erwachsene zwei Euro. Kinder haben freien Zugang. Wer sich für den von Wolfgang Wilhelmi gedrehten Film "Bislich - Das alte Dorf am Rhein" interessiert, kann diesen für 15 Euro erwerben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Bislich lädt zum Herbstmarkt ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.