| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Brünerin soll Landtagskandidatinder CDU werden

Hamminkeln. Charlotte Quik, die mit ihrer Familie in Brünen lebt, könnte die neue Landtagskandidatin der CDU für den Wahlkreis Wesel, Voerde, Hünxe, Schermbeck und Hamminkeln werden. Jedenfalls wurde die 34-jährige Mutter eines Kindes während der Sitzung des Hamminkelner Stadtverbandes mit einer "eindeutigen Empfehlung" vorgeschlagen. Dieser Vorschlag muss jetzt Mitte Mai noch von der Mitgliederversammlung bestätigt werden. Und Anfang Juni tagt dann die Aufstellungsversammlung. 55 Delegierte aus den jeweiligen CDU-Stadtverbänden werden um ihre Stimmabgabe gebeten. Aktuell gibt es keinen Gegenkandidaten.

Die als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die frühere Abgeordnete Gisela Hinnemann (Voerde) und für Ex-CDU-General Hendrik Wüst tätige Charlotte Quik würde es bei der Landtagswahl im nächsten Jahr mit dem Weseler Abgeordneten Norbert Meesters (SPD) zu tun bekommen. Er ist zwar von den Sozialdemokraten noch nicht offiziell nominiert, wurde aber schon als designierter Kandidat von seiner Partei vorgestellt.

Charlotte Quik ist seit dem Jahr 2008 Mitglied der CDU. Unter anderem ist sie bei der Jungen Union (JU) im Kreisvorstand.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Brünerin soll Landtagskandidatinder CDU werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.