| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Büchermarkt mit großer Auswahl und Raritäten

Hamminkeln. Rund 10.000 Bücher - das ist die beeindruckende Anzahl an Werken, die die Brüner Landfrauen bei ihrem Büchermarkt am Montag ausstellten. Hunderte Kisten erhielt die Frauengruppe um die Vorsitzende Anneliese Hecheltjen im Vorfeld als Spenden, 260 von ihnen fanden den Weg in die Verkaufsräume. Der Erlös geht an das evangelische Kinderheim Wesel und den Förderverein der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr. Abgerechnet wurde nach Gewicht, ein Kilo kostete hier drei Euro. Die Aktion spielt sich alle zwei Jahre in den Räumen des Forums ab.

Für die Landfrauen begann die Arbeit am Freitag. Kisten mussten ausgepackt, gesichtet und untersucht werden - denn nicht jedes Buch durfte in den Verkauf. Zu den besonderen Exemplaren dieses Jahres gehören hochwertige Kunstbände, eine Schmuckausgabe der Buddenbrooks und ein 1973 veröffentlichter Atlas mit herausklappbaren Karten. Nicht zu vergessen sind zwei echte Raritäten, die versteigert wurden: ein signierter Druck von Nobelpreisträger Günter Grass sowie ein Plakat von Hanns Dieter Hüsch. Letzteres war so begehrt, dass die 62-Jährige sogar im Vorfeld einen Anruf einer interessierten Dame erhielt, ob sie das Plakat nicht käuflich erwerben könne. Anneliese Hecheltjen lehnte dies ab, logischerweise war das Poster für die Versteigerung bestimmt.

Uwe Bienert besuchte den Büchermarkt zum ersten Mal. Für ihn eine ganz neue Erfahrung, schließlich leiht er sich für gewöhnlich Exemplare aus Büchereien aus. Er lobte die "große Auswahl" an ausgestellten Lektüren, die für ihn "wie neu" sind. Außerdem verwies er auf die gute Qualität der Bücher.

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Büchermarkt mit großer Auswahl und Raritäten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.