| 00.00 Uhr

Wesel
Bürger-Ideen zum Verkehr im Neubaugebiet "Am Schwan"

Wesel. Helmut Conrads, Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Obrighoven-Lackhausen, hat Fraktionschef Jürgen Linz in einem Brief die Wünsche und Anregungen von Bürgern zur angedachten Verkehrsführung des geplanten Neubaugebiets Am Schwan (Lackhausen) mitgeteilt. Die Anregungen hat Linz wiederum der Verwaltung zugesendet und bittet darum, dass im nächsten Stadtentwicklungsausschuss über die ganze Sache diskutiert wird. In dem Schreiben von Conrads an Linz heißt es unter anderem: "Das Konfliktpotenzial der bisher geplanten Verkehrsführung, die hauptsächlich über den Hohen Weg angebunden werden soll, kann ganz einfach neutralisiert werden, indem es nur eine Ein-/Ausfahrtmöglichkeit aus dem Bebauungsgebiet zur bestehenden Straße Am Schwan, weiter Richtung ehemaliges Niag-Gelände, geben kann."

Eine zweite Ausfahrt aus dem Neubaugebiet auf die Straße Am Schwan im Bereich der Hofeinfahrt Itjeshorst würde den Verkehr zusätzlich aufteilen und man hätte eine weitere Zufahrt für Rettungskräfte und Baufahrzeuge auch während der Bauphase. Die vorhandene Pollersperre auf der Straße Am Schwan sollte weiter in Richtung Brüner Landstraße verlegt werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Bürger-Ideen zum Verkehr im Neubaugebiet "Am Schwan"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.