| 00.00 Uhr

Hamminkeln
"Bürgermeister ist mitverantwortlich"

Als Rückschlag für den Gewerbe- und Einkaufsstandort Hamminkeln bewertet die CDU das Scheitern des Projekts an der Raiffeisenstraße. "Für das Scheitern trägt Bürgeremeister Romanski erhebliche Mitverantwortung", sagte der CDU-Vorsitzende Norbert Neß.

Nachdem der Planungsausschuss grünes Licht gegeben hatte, wackele das Projekt seit Anfang des Jahres: "Der Bürgermeister hat die Saat des Zweifels ausgebracht, die nun leider Früchte trägt. Mit dem Kurswechsel gegen das Projekt hat er die Investoren stark verunsichert. Ihnen kann er jetzt nicht allein die Schuld in die Schuhe schieben, denn er hat das Projekt durch ständige Nachbesserungswünsche im Ergebnis vom Gleis genommen." CDU-Ortsverbandsvorsitzender Wilhelm Kloppert: "Der einstimmige Beschluss des Planungsausschusses war ein wichtiges Signal für den Wirtschaftsstandort Hamminkeln. Investoren und Bauherren müssen auf die Verlässlichkeit der Politik vertrauen können. Das Hin und Her ist kein Ausdruck vertrauensvoller Politik." Die Vorsitzende des Planungsausschusses, Anneliese Große-Holtforth, hatte sich um eine Lösung bemüht: "Das Vorhaben hätte bereits Anfang des Jahres beschlossen werden können."

(thh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: "Bürgermeister ist mitverantwortlich"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.