| 00.00 Uhr

Kreis Wesel
Bundesgrüne versuchen Vorstoß bei Betuwe-Linie

Kreis Wesel. Auf Anregung von Gert Bork, dem Vorsitzenden der Weseler Bürgerinitiative "Betuwe-Linie - So nicht", hatte die Kreistagsfraktion der Grünen ein Fachgespräch koordiniert. Sie wollten Politiker und betroffene Bürger zusammenbringen, um Chancen und Möglichkeiten einer verbesserten Planung in Sachen Sicherheit, Lärm- und Naturschutz beim Ausbau der rechtsrheinischen Bahnstrecke zu erörtern. Teilgenommen haben Vertreter der Initiativen aus Wesel, Emmerich, Hamminkeln und Voerde sowie Vertreter der Grünen.

Für Hubert Kück, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Kreistag war klar, dass eine Frage alle beschäftigte: "Was offenbar in den Niederlanden und in Süddeutschland entlang der dortigen Trassenführung problemlos machbar ist, nämlich zunächst die Bürger zu informieren und anzuhören und danach zu planen - warum gelingt das hier am Niederrhein nicht? Hier habe man im Gegenteil das Gefühl, ins Abseits geschoben und nicht ernst genommen zu werden." In der Runde wurde deutlich, dass die Bundesgrünen mit Versuchen, über Petitionen und Eingaben den Bundesverkehrsminister Dobrindt zum Überdenken der Pläne zu bewegen, offenbar auf taube Ohren stießen. Lukas Aster, Sachkundiger Bürger im Verkehrsausschuss des Kreises, erklärte, die Engagierten sprächen für eine halbe Million Menschen am Niederrhein und im Ruhrgebiet. Johannes Flaswinkel, Fraktionsvorsitzender aus Hamminkeln, kritisierte, dass sich die Bezirksregierung viel zu unkritisch verhalten habe. Christian Winterberg vom Kreisverband der Grünen: "Der Weg, Landtags- und Bundestagsabgeordnete aus allen Parteien anzusprechen, war bisher von wenig Erfolg gekrönt."

Dennoch soll weiter versucht werden, Druck auf die politischen Entscheidungsträger in der Bundesregierung auszuüben. Bärbel Höhn bat um Zusendung von konkreten Alternativen. Sie will über die Bundestagsfraktion nochmals auf den Bundesverkehrsminister zugehen, um Verbesserungen zu erreichen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Wesel: Bundesgrüne versuchen Vorstoß bei Betuwe-Linie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.