| 00.00 Uhr

Wesel
Bus soll alle Kinder aus Ginderich nach Büderich bringen

Wesel. Zwei Wochen vor dem Ferienende herrscht Aufregung in der Schullandschaft auf der linken Rheinseite. Weil in Ginderich keine erste Klasse gebildet wird, werden i-Dötzchen per Bus nach Büderich gebracht.

Dass dies aber nicht für Kinder der Klasse zwei und aufwärts gelten sollte, sorgte für Verwirrung. Wie berichtet, hatte solch ein Fall aus einer Familie, in der das ein Jahr ältere Geschwisterkind von der Mutter im eigenen Auto hinterm Bus her zur Schule gebracht werden sollte, unter anderem Heinrich Henrichs (CDU) erbost. Dabei kritisierte er das Auslaufen der Gindericher Schule auch grundsätzlich.

Dies aber hält Manfred Schramm (Piraten) für nicht hilfreich. Von der an einer Lösung arbeitenden Stadtverwaltung (RP berichtete) erfuhr Schramm, dass auch Zweitklässler den Bus von Ginderich nach Büderich nutzen dürfen. Birthe Ledwig, eine Mutter aus Perrich, meint, dass alle Kinder aus Ginderich, Perrich und Werrich, die in Büderich zur Schule gehen, mit dem Bus befördert werden müssten. Dezernent Klaus Schütz: "Natürlich können alle mitfahren, aber der Fahrtakt richtet sich nach den Erstklässlern."

(fws)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Bus soll alle Kinder aus Ginderich nach Büderich bringen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.