| 00.00 Uhr

Wesel
Café Extrablatt will Ende des Jahres eröffnen

Wesel. Sparkasse will Dom-Karree-Erdgeschoss Mitte September an Restaurant-Betreiber übergeben. Von Klaus Nikolei

Wie das oft so ist mit Gerüchten, die die Runde machen: An vielen ist nichts dran. "Wir kommen natürlich nach Wesel und freuen uns auch sehr darauf. Unser Ziel ist es, noch in diesem Jahr das Café Extrablatt im Dom-Karree zu eröffnen." Das sagt jedenfalls Luigi Colangiuoli, der als Franchisenehmer bereits vier Extrablatt-Filialen (zwei in Krefeld, je eine in Aachen und Koblenz) betreibt und zwischen 700.000 und einer Million Euro in der Kreisstadt investieren will. Damit widerspricht er einer unverbürgten Nachricht, Extrablatt habe nun doch kein Interesse mehr an Wesel.

Mitte September steht nach mehrmonatiger Verzögerung die Übergabe der Räume im Erdgeschoss des Dom-Karrees (Dimmerstraße/Brückstraße) auf dem Programm. Die Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe ist bekanntlich Eigentümerin des aufwendig umgebauten Gebäudekomplexes. Das Extrablatt will zwischen 15 und 20 Mitarbeiter - darunter viele Aushilfen - beschäftigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Café Extrablatt will Ende des Jahres eröffnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.