| 00.00 Uhr

Wesel
CAW-Chef enttäuscht von Schützen

Wesel. Brauchtumszug wird nicht stattfinden, nur der Rosenmontagszug nachgeholt. Von Klaus Nikolei

Eigentlich sollten am Sonntag, 17. April, Abordnungen der Hanse-Gilde, der Schützen- und der Heimatvereine sowie zahlreiche Karnevalsvereine beim Brauchtumszug zum 775-jährigen Bestehen der Stadt Wesel durch die Innenstadt ziehen. Doch mittlerweile sieht es so aus, als müsste der Carnevals-Ausschuss Wesel (CAW) als Organisator die ganze Aktion neu überdenken. Morgen findet eine Vorstandssitzung dazu statt.

Fakt ist, dass die Hansegilde kein Interesse an einer Teilnahme hat. Das Gleiche gilt nach Informationen unserer Zeitung auch für die Schützenvereine. Deshalb, so sagt CAW-Chef Thomas Holtkamp auf Anfrage, wird am Sonntag, 17. April, einfach der wegen einer Sturmwarnung in diesem Jahr ausgefallene Rosenmontagszug nachgeholt. Lediglich zwei Fußgruppen hätten bislang mitgeteilt, dass sie bei dem Umzug nicht mit von der Partie sein werden. "Von einem Schützenverein weiß ich, dass er am gleichen Tag Bataillonsschießen hat. Von einem anderen, dass das Interesse zu gering ist. Ein dritter Verein hat noch nicht einmal seine Mitglieder über unsere Einladung zum Brauchtumszug informiert. Das finde ich schade", bedauert Holtkamp. "Aber ich kann es nicht ändern."

Was ihn ein wenig wundert: "Ich habe von vielen Seiten gehört, dass man enttäuscht ist, dass es keinen historischen Festumzug gibt zum Stadtjubiläum wie vor 25 Jahren. Und die Schützen hätten eigentlich nichts tun müssen, als einfach nur da zu sein. Wir als CAW hätten alles organisiert", betont Thomas Holtkamp, der selbst Mitglied der Bürger-Schützen ist. "Es soll am Ende nur niemand jammern, dass hier nichts stattfindet."

Nach wie vor ist der CAW-Präsident überzeugt, dass der nachzuholende Rosenmontagszug am 17. April ein Erfolg werden wird. Dass man nämlich auch außerhalb der Karnevalszeit kräftig mit gut gelaunten Menschen an den Straßen feiern könne, hätten am vergangenen Wochenende die nachgeholten Züge in Düsseldorf und Kleve gezeigt.

Dass sich die Schützenvereine für den Brauchtumszug nicht erwärmen konnten, hängt nicht zuletzt auch mit dem 175-jährigen Bestehen des Schützenvereins Fusternberg zusammen. Der hat nämlich die befreundeten Vereine bereits für Samstag, 4. Juni, zu einer Großveranstaltung eingeladen. Im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten an der Zitadelle ist ein großer Umzug geplant. Der wird durch die Innenstadt und auch durch das Berliner Tor führen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: CAW-Chef enttäuscht von Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.