| 00.00 Uhr

Wesel
CAW sucht "Wagenengel" für den Rosenmontagszug

Wesel. Die Organisatoren des Rosenmontagszuges suchen freiwillige Helfer - gebraucht werden die sogenannten Wagenengel. "Schon vom ersten Zug an müssen die Motivwagen durch Wagenengel abgesichert werden, damit es bei der Jagd nach Kamelle nicht zu Verletzungen kommt", sagt Thomas Holtkamp, Präsident des Carnevals-Ausschusses Wesel (CAW). Bisher durften diese von den kostümierten Zugteilnehmern gestellt werden. Wegen sinkender Mitgliederzahlen und der Pflicht der besonderen Kennzeichnung der Wagenengel sehen sich viele Gruppen nicht mehr in der Lage, diese Sicherung selbst durchzuführen. Daher sind die Karnevalisten auf Hilfe angewiesen. Die Weseler Aktiven bitten Karnevalsfreunde, die den Zug am 8. Februar gern als Wagenengel begleiten würden, sich beim Vorstand des Carnevals-Ausschuss Wesel zu melden.

Wagenengel kann sein, wer mindestens 18 Jahre alt ist; Aufgabe ist es, die Motivwagen für die Zugdauer von gut zweieinhalb Stunden in Höhe der Achsen des Fahrzeuges zu begleiten und Zuschauer davon abzuhalten, unter die Wagen zu kriechen oder vor den rollenden Reifen Kamelle zu sammeln. Die Helfer sind versichert, zudem wird eine Aufwandsentschädigung gezahlt. Getrunken werden darf nicht, so lange der Zug zieht, zudem dürfen Wagenengel nicht kostümiert sein. Für die Kenntlichmachung sind die Karnevalsvereine zuständig. Wer helfen will, meldet sich per Mail unter praesident@caw-wesel.de oder vizepraesident@caw-wesel.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: CAW sucht "Wagenengel" für den Rosenmontagszug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.