| 00.00 Uhr

Wesel
CDU fordert Konzept für Kombibad

Wesel. Fraktionschef Linz hält hohe Investition in Heubergbad-Sanierung für wenig sinnvoll.

Unmittelbar nach der Ratssitzung am Dienstagabend hat CDU-Fraktionschef Jürgen Linz noch Gespräche mit Vertretern von DLRG und dem 1. Weseler Schwimmverein geführt. Dabei habe man noch einmal über die bedrohliche Situation im Heubergbad gesprochen. Bekanntlich sind erhebliche Investitionen zum längerfristigen Erhalt des Bades notwendig. "Doch dies ist aus unserer Sicht wenig sinnvoll", heißt es in einem Brief von Linz an die Verwaltung. "Auch um den heutigen Bedarf für Schulschwimmen, Schwimmkursen und Freizeitspaß gerecht zu werden, befürworten wir den Neubau eines Kombibades", betont Linz und macht deutlich, dass die CDU-Fraktion den bereits diskutierten Standort am Rheinbad favorisiert.

"Damit hat Wesel ein Alleinstellungsmerkmal und eine einmalige Chance, mit einem attraktiven Bad für sich zu werben. Sobald die Standortfrage mit der Bezirksregierung geklärt ist, ist unverzüglich ein entsprechendes Konzept zu erarbeiten", fordert Linz. Dabei sei wichtig, die DLRG und den 1. WSV von vornhinein zu beteiligen. Mit einem neuen Bad müsse unbedingt der Gesamtbedarf für alle Weseler und wassersporttreibenden Vereine abgedeckt werden - "und das an einem zentralen Standort". Bis dahin erwartet die CDU von der Bäder GmbH einen Vorschlag zur Absicherung möglicher Schäden am Heubergbad und darüber hinaus eine Auflistung notwendiger Maßnahmen zur Sicherstellung des Badbetriebes bis zum Neubau des Kombibades an anderer Stelle.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: CDU fordert Konzept für Kombibad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.