| 00.00 Uhr

Niederrhein
CDU im Dialog mit der Hochschule

Niederrhein. Die Landtagsabgeordneten Charlotte Quik, Margret Voßeler und Günther Bergmann waren zu Gast.

Die drei Landtagsabgeordneten der CDU für die Kreise Kleve und Wesel, Charlotte Quik, Margret Voßeler und Dr. Günther Bergmann, trafen sich nun zum Informationsaustausch mit der Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal (HSRW), Dr. Heide Naderer auf dem Klever Campus.

Im Mittelpunkt des Gesprächs stand die rasante Entwicklung der Hochschule seit ihrer Gründung am 1. Mai 2009 und der Errichtung der Standorte in Kleve 2012 und Kamp-Lintfort 2014.

Mittlerweile sind an der Hochschule mehr als 6.500 Studierende aus über 100 Ländern eingeschrieben, seit dem Sommersemester 2016 bietet die Hochschule insgesamt 25 Bachelor- und elf Masterstudiengänge in den Bereichen Naturwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft und Technik sowie im Bereich Gesellschaftswissenschaft, Sozial- und Gesundheitswissenschaft an. Der Großteil der Studiengänge wird in englischer Sprache angeboten. Thema des Gesprächs war, wie diese Erfolgsgeschichte stetig weitergeführt und nachhaltig unterstützt werden kann. Als Alleinstellungsmerkmal der Hochschule Rhein-Waal stellte die Präsidentin Heide Naderer den anwendungs- und praxisorientierten Lehransatz heraus.

Naderer berichtete auch über verstärkte grenzüberschreitende Aktivitäten, so dass die Hochschule auch künftig ein weiteres wichtiges Scharnier in der Zusammenarbeit Nordrhein-Westfalens mit den Niederlanden sein wird.

Die drei Abgeordneten waren sich einig, dass die Hochschule, die damals unter Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers gegründet wurde, eine sehr gute Entwicklung genommen habe.

Die Hochschule sei eines der Leuchtturmprojekte am Niederrhein und man freue sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: CDU im Dialog mit der Hochschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.