| 00.00 Uhr

Himmel Und Erde
Christ ist erstanden

Wesel. Wer dieser Tage in der Innenstadt unterwegs ist, wird um 18 Uhr mit dem Osterlied "Christ ist erstanden" vom Glockenspiel des Willibrordi-Doms begleitet. Das Osterlied ist der wohl älteste liturgische Gesang in deutscher Sprache. Er entstammt wahrscheinlich dem süddeutsch-österreichischen Kulturkreis und wurde um 1100 als deutschsprachige Antwort nach der Kreuzerhebung von der Gemeinde gesungen. Das Lied fand im 13. Jahrhundert Verbreitung. Die zweite Strophe wurde im 15. Jahrhundert beigefügt, ebenso das Halleluja der dritten Strophe. Martin Luther nahm es in neuer Fassung in das Wittenberger Gesangbuch von 1529 auf und schrieb: "Alle Lieder singt man sich mit der Zeit müde, aber das 'Christ ist erstanden' muß man alle Jahr wieder singen". Auch in den Ostergottesdiensten unserer Kirchengemeinde hat dieses Auferstehungslied einen Platz. Wenn alle zwei Jahre der Evangelische Kirchentag gefeiert wird, beginnt der Eröffnungsgottesdienst mit einer Fanfare von "Christ ist erstanden". Der Text dieses Liedes ist ein Bekenntnis zum Leben. "Wär er nicht erstanden, so wär die Welt vergangen", heißt es in der zweiten Strophe. Ein Bekenntnis zum Leben brauchen wir in diesen krisengeschüttelten Zeiten besonders. Die Anschläge von Brüssel und Lahore haben wieder gezeigt, wie verletzlich Frieden ist. Misstrauen, Ängste, Radikalisierung und Abschottung sind bei vielen Menschen als Reaktion auf die Bedrohungen spürbar. Ostern aber will aus der Enge in die Weite führen. Wir dürfen gerade jetzt nicht nachlassen, das Gespräch über die Grenzen von Kulturen, Religionen und politischen Einstellungen hinweg zu suchen. In den Ostergottesdiensten der Evangelischen Kirchengemeinde überbringen seit Jahren Vertreter der fusionierten Katholischen Kirchengemeinde Sankt Nikolaus Wesel Ostergrüße und die Osterkerze. Diese Osterkerzen brennen ein Jahr lang in allen Gottesdiensten unserer Gemeinde. Vor Jahrzehnten wäre diese Geste noch undenkbar gewesen. Der gemeinsame Osterglaube macht es möglich, dass scheinbar Trennendes nicht das letzte Wort hat. "Christ ist erstanden" ist ein Lied für das Leben und gegen den Tod. An diesem Bekenntnis zum Leben halten wir fest und fürchten uns nicht.

THOMAS BRÖDENFELD

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Himmel Und Erde: Christ ist erstanden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.