| 00.00 Uhr

Schermbeck
Christliches Miteinander im Vordergrund

Schermbeck: Christliches Miteinander im Vordergrund
Zum letzten Male trat Hubert Dahlhaus als Dirigent mit der Nachwuchsgruppe der Blaskapelle Einklang vors Publikum. FOTO: Scheffler
Schermbeck. 200 Ehrenamtliche gestalteten in mehr als 20 Gruppen Samstag den zwölften "Marktplatz der Hilfe" an der Ludgeruskirche. Von Helmut Scheffler

Vor dem Kirchenportal eröffnete der vom Kirchenmusiker Josef Breuer geleitete Kinderchor der Maximilian-Kolbe-Schule den Tag mit Weihnachtsliedern. "Der Marktplatz der Hilfe drückt in vielerlei Hinsicht das aus, was uns gegenwärtig bewegt", würdigte Bürgermeister Mike Rexforth das ehrenamtliche Engagement im Hinblick auf die "immer weiter auseinandergehende Schere zwischen Arm und Reich" und ergänzte, "hier steht der Gedanke des christlichen Miteinanders im Vordergrund."

Pastor Klaus Honermann griff das Motto "Kirche mitten drin", welches das Kirchbau-Jubiläum begleitete, auf und bescheinigte dem Helferteam: "Das Motto lässt sich selten so schön erleben wie hier." Als Pastor der Georgsgemeinde trug Hans Herzog das Gedicht "Dezemberwunsch" vor. Werner Gertzen, Sprecher des Initiativkreises "Marktplatz der Hilfe", lud die Besucher zum Bummel über den Markt ein.

Das Angebot reichte von A wie Adventskränze bis Z für zarte Pralinen. Da gab es Marmeladen-Variationen am Stand des Fördervereins der Maximilian-Kolbe-Schule, kunstvolle Kerzen vom Freundeskreis San Cristobal, Backmischungen und dekorative Windlichter am Stand der Kita Hand und Hand. Das Frauenteam Schermbeck warb mit Likören, der Männerkochclub mit Chili con Carne und einem Zucchini-Süppchen, Die Messdiener luden zum Backen von Stockbrot ein, die Pfadfinder zum Verkosten von alkoholfreien Getränken und Würstchen. Vorstandsmitglieder des Heimat- und Geschichtsvereins boten den Heimatkalender Lembeck und den von Günther Gätzschmann gestalteten Foto-Kalender mit Schermbecker Motiven an.

Am Stand des Freundeskreises Las Torres erzählte Lothar Schuck Besuchern von der inflationären Wirtschaftsentwicklung Venezuelas und den dort bevorstehenden Wahlen. Für Las Torres verkaufte eine Gruppe am Stand nebenan Glühwein und den schon legendären Eierpunsch. Die Konfirmanden der Georgskirche und Jugendliche des You warben für den Kauf fair gehandelter Schokolade. Der Kindergarten Stenkampshof lud Kinder zum Gestalten von Lebkuchenherzen mit Zuckerguss ein. Der Q2-Jahrgang der Gesamtschule verkaufte Weihnachtsdeko und überweist die Hälfte des Erlöses an den Verein Gänseblümchen in Voerde, der sich um krebskranke Kinder kümmert.

Holzschnitzarbeiten gab es am Stand des Hauses Kilian. Die von der Kreativgruppe des Lühlerheims gebastelten Holzprodukte fanden ebenso Abnehmer wie Popcorn der Caritas-Sozialstation Schermbeck..

Vorführungen und Veranstaltungen sorgten für Kurzweil. Dagmar Wüstemann las Adventsgeschichten vor. Der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck bewies mehrmals im Verlauf des Tages, welch intensive Jugendarbeit betrieben wird. Die Kängurus mit ihrer Trainerin Carolin Zimprich gaben ebenso Kostproben ihres tänzerischen Könnens wie die von Hanna Adamski geleiteten Moonlights. Auf dem Parkplatz Nappenfeld drehte die Kolpingsfamilie für den Nachwuchs per Hand ein Kettenkarussell. Mit der Vorabendmesse in St. Ludgerus und einem offenen Adventssingen klang der Tag aus.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Christliches Miteinander im Vordergrund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.