| 00.00 Uhr

Wesel
Das große Singen

Wesel. 60 Kinder der Weseler Grundschule werden Teil eines stimmgewaltigen Chores in der Dortmunder Westfalenhalle sein. Von Michael Elsing

Nur noch vier Tage, dann haben die 60 Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Fusternberg ihren ganz großen Auftritt. Und dem fiebern sie laut Schulleiterin Gudrun Titze auch schon enorm entgegen. Es geht um das Projekt "Klasse! Wir singen", das erstmals im Jahr 2007 in Braunschweig stattfand und an dem die Fusternberger Grundschule bereits vor zwei Jahren in der Lanxess Arena in Köln teilgenommen hat. Diesmal ist die Dortmunder Westfalenhalle Schauplatz des Liederfestes, das vom Braunschweiger Domkantor Gerd-Peter Münden organisiert wird. Seinem Ruf sind in den vergangenen Jahren bereits tausende Kinder gefolgt. Träger der Aktion ist der gemeinnützige Verein "Singen".

In Köln waren es vor zwei Jahren beispielsweise 18.000 Nachwuchssänger, die bei dem Projekt dabei waren. Mehr als 20.000 Zuschauer sorgten dabei für eine imposante Kulisse. "Bei den Kindern kommt das wahnsinnig gut an. Vor allem, weil die Lieder nicht nur gesungen, sondern auch mit entsprechenden Bewegungen versehen werden", sagt Gudrun Titze.

Das Repertoire der Songs, die von den Kindern am Samstag ab 18 Uhr vor ganz großem Publikum zum Besten gegeben werden, ist groß. Klassische Volkslieder wie "Alle Vögel sind schon da" oder "Kein schöner Land" stehen ebenso auf dem Programm der Grundschüler wie der beliebte Kanon "Bruder Jakob", der Dschungelbuch-Klassiker "Probier's mal mit Gemütlichkeit" oder der Cat-Stevens-Evergreen "Morning has broken".

Die Fusternberger Kinder, allesamt Schüler der dritten und vierten Jahrgangsstufe, haben sich bestens und intensiv auf das Projekt vorbereitet. Seit zwei Monaten gibt's neben dem Üben während der Musikstunde auch noch wöchentliche Extraproben. Hierzu konnten im Internet nicht nur Texte und Noten der einzelnen Stücke heruntergeladen werden. Auch Hilfen zum Einüben, sowie bildliche Vorschläge, wie die Songs mit entsprechenden Bewegungen präsentiert werden können, waren dort erhältlich. Kein Wunder also, dass Gudrun Titze in diesen Tagen nicht selten Kinder auf dem Schulhof gesehen und gehört hat, die ihre einstudierten Stücke schmettern und denen es "einfach Spaß macht, zu singen". Und sie sind auch bestens ausgerüstet, denn einheitliche T-Shirts, CD's und Liederhefte wurden ihnen für einen kleinen Beitrag zur Verfügung gestellt.

Am Samstag werden die Kinder inklusive ihrer Betreuer mit einem vom Förderverein gesponserten Bus nach Dortmund aufbrechen. Dann werden sie, begleitet von einem Orchester, wieder Teil eines stimmgewaltigen und stimmungsvollen Chores sein. "Es ist eine großartige und hervorragend organisierte Aktion", lobt Gudrun Titze das Projekt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Das große Singen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.