| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Der Ausbau der Krechtinger Straße ist jetzt in Sicht

Hamminkeln. Der seit Jahren anstehende Ausbau der Krechtinger Straße in Dingden kommt langsam in Sicht. Das Vorhaben wird in Zusammenhang mit der Verlegung der Wärmeleitung von Dingdenergie und Kraft-Wärme-Kopplung geplant. Die Stadt Hamminkeln gehört bekanntlich zu den 21 Kraft-Wärme-Kopplungs-Modellkommunen im Land Nordrhein-Westfalen.

Bisher wurde die zögerliche Behandlung des Projekts durch die Bezirksregierung Arnsberg als Ursache für den Stillstand an der Krechtinger Straße gesehen. Nun sagte Hamminkelns Bürgermeister Bernd Romanski, dass es an Unterlagen des Versorgers Gelsenwasser gefehlt habe. Jetzt geht er davon aus, dass der Förderbescheid für das Energieprojekt noch in diesem Jahr kommt. Für die Stadt bedeutet das, dass der kommunale Kostenanteil beim Ausbau sinkt. Für die Anwohner der Krechtinger Straße bedeutet dies im Gegenzug, dass Wärmeleitung und Straßenbau aus einem Guss erfolgen werden. Die Ausschreibungsunterlagen liegen im Rathaus bereit. Sie werden versandt, wenn der Förderbescheid da ist.

(thh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Der Ausbau der Krechtinger Straße ist jetzt in Sicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.