| 00.00 Uhr

Wesel
"Der letzte Vorhang" wird im Bühnenhaus gespielt

Wesel. Ein Theaterstück über Theater gibt es am Freitag, 19. Februar, im städtischen Bühnenhaus zu sehen. Denn in "Der letzte Vorhang" von Maria Goos geht es um das Leid und Leben der beiden Schauspieler Lies und Richard.

Auf der Bühne waren die beiden stets ein Traumpaar. Und auch im Privatleben hatten sie eine kleine Liebschaft, bis Lies heiratete. Sie gab die Schauspielerei auf und zog mit ihrem gut situierten Mann nach Südfrankreich. Richard blieb dem Theater treu, hat sich aber durch seinen immensen Alkoholkonsum und seine Allüren zum Kollegenschreck entwickelt: Gerade hat er wieder zwei Bühnenpartnerinnen vergrault - dabei steht die Premiere an. Die kann jetzt nur noch eine retten: Lies. Handelt es sich doch um genau das Stück, das für beide zum Karrierestart wurde. Nach mehr als zehn Jahren treffen die beiden erstmals wieder aufeinander und was dann zwischen ihnen entsteht, ist hochexplosiv. "Der letzte Vorhang" ist ein Geschenk für zwei Vollblutschauspieler wie Guntbert Wans und Suzanne von Borsody, die die Hauptrollen übernommen haben und dabei immer wieder in verschiedene Rollen schlüpfen.

Das Stück wird am Freitag, 19. Februar, um 20 Uhr im städtischen Bühnenhaus aufgeführt. Eine Einführung in das Stück beginnt jedoch bereits um 19.15 Uhr. Karten zum Preis von 11 bis 17 Euro sind an der Theaterkasse im Centrum und unter Telefon 0281203 2344 erhältlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: "Der letzte Vorhang" wird im Bühnenhaus gespielt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.