| 00.00 Uhr

Niederrhein
DGB-Jugend: Klagen über Mängel an Berufsschulen

Niederrhein. Mit dem zehnten Ausbildungsreport hat die DGB-Jugend 4200 Auszubildende in Nordrhein-Westfalen befragt, wie zufrieden sie mit ihrer Ausbildung sind. 800 Jugendliche vom Niederrhein machten mit. Besonderes Augenmerk legt der Report in diesem Jahr auf die Qualität der Ausbildung in der Berufsschule. "Die Ergebnisse zeigen, dass es einen enormen Investitions- und Reformstau im Bereich der Berufsschulen gibt", erklärte Julia Löhr, Landesjugendsekretärin der GEW NRW.

"Die befragten Jugendlichen sind im Schnitt mit ihrer Ausbildung an der Berufsschule weit weniger zufrieden als mit ihrer Ausbildung im Betrieb." So bewerteten nur 55 Prozent den Unterricht als gut oder sehr gut. Gründe für schlechte Bewertungen seien eine unzureichende Ausstattung, fehlende Kooperation zwischen Schule und Ausbildungsbetrieb und zu große Klassen. Allein in der DGB-Region Niederrhein (Duisburg, Wesel, Kleve) gibt es 16 Berufsschulen, welche laut DGB "ganz unterschiedlich gut" ausgestattet sind.

Es gebe moderne Schulen, aber auch solche mit Nachholbedarf. "An dieser Stelle ist ganz klar die neue Landesregierung in der Verantwortung nachzubessern", sagt Fabian Kuntke, Jugendbildungsreferent des DGB Niederrhein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederrhein: DGB-Jugend: Klagen über Mängel an Berufsschulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.