| 00.00 Uhr

Schermbeck
Diakonie-Stiftung hat neuen Leiter

Schermbeck. Volker Franken ist Nachfolger von Wilfried von Krosigk/ Spende fürs Netzwerk

Die Diakonie-Stiftung der Evangelischen Kirchengemeinde in Schermbeck hat einen neuen Vorsitzenden. Im Vorsitz des Stiftungsrates löst Volker Franken, Schulleiter der Evangelischen Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck und Mitglied des Presbyteriums, den langjährigen Vorsitzenden Wilfried von Krosigk ab, da dieser altersbedingt aus dem Stiftungsrat ausscheiden musste.

Volker Franken strich jetzt die Verdienste von Krosigks heraus, der bereits die Gründung der Stiftung im Jahr 2006 maßgeblich vorangetrieben hatte. Seinerzeit wurde die Stiftung vorausschauend gegründet, um als evangelische Kirchengemeinde bei sinkenden Kirchensteuereinnahmen weiterhin sozial tätig sein zu können. Seitdem ist das Stammkapital der Stiftung von 120.000 Euro mittlerweile mehr als verdoppelt worden. Aus dem jährlichen Zinsgewinn und weiteren Spenden konnte die Diakonie-Stiftung in den letzten neun Jahren mehr als 60.000 Euro an Kindergärten, das Projekt der "offenen Ganztagsschule", in der Arbeit mit Kindern und Erwachsenen und das Netzwerk Schermbeck satzungsgemäß ausschenken. Eine Spende in Höhe von 3000 Euro wurde dem Netzwerk Schermbeck für seine Aktivitäten im Alten- und Seniorenbereich überreicht. Dieter Hofmann als Vorsitzender des Netzwerkrates dankte der Diakonie-Stiftung für den Geldbetrag.

Wie in jedem Jahr wird in der Georgskirche auch 2016 ein Benefizkonzert für die Diakonie-Stiftung veranstalten, das am 31. Januar um 17 Uhr stattfindet. Hierzu hat bereits das Calmus Ensemble zugesagt, welches zum dritten Mal in Schermbeck gastiert und bei seinen Auftritten für Begeisterung gesorgt hatte.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Diakonie-Stiftung hat neuen Leiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.