| 00.00 Uhr

Wesel
Die Königin ist schon ganz aufgeregt

Wesel. Ab heute darf gerätselt werden, wer neue Regentin der Bürger-Schützen wird. Von Fritz Schubert

Immer wieder lichten sich bei Schützenfesten bedenklich die Reihen, wenn es um die finalen Schüsse geht. Bei den Weseler Bürger-Schützen ist das nicht so. Der König ist fein raus. Traditionell stehen Königin und Thron schon vor dem Fest fest. Nur den Regenten gilt es zu ermitteln. Wer darauf spekuliert, den Thron zu besteigen, und jeder andere Freund des Brauchtums darf ab heute rätseln, wer die neue First Lady für Grünröcke und Schwarzfräcke sein wird. Denn auch das hat Tradition: Gestern wurde sie von Vizepräsident Jürgen van der Kuil als Königinnenmacher vorgestellt, aber geheim bleibt ihr Name bis zur Inthronisation.

Verraten werden kann, dass ihr schon im November vergangenen Jahres das Amt erfolgreich angetragen worden war. Und mittlerweile ist sie ganz schön aufgeregt. Geburts- und Kindheitsorte lagen im nahen Ruhrgebiet, wo ihr Vater auch mal Schützenkönig war. Mit fünf Jahren wurde sie nach Wesel verschleppt. "Gott sei Dank", wie sie sagt, denn hier begegnete ihr alles Wesentliche. Nach der Schulzeit am Buttendick und auf der Realschule absolvierte die künftige Königin eine Lehre zur Schauwerbegestalterin, ist bis heute im Handel tätig.

Auf der Realschule himmelte sie übrigens früh schon einen Jungschützen an, der ihr irgendwann auch mit Überreichung der Damenkarte Zutritt zum Fest verschaffte. Und zu Begegnungen mit anderen jungen Schützen. Darunter ihre große Liebe, die nunmehr seit gut 32 Jahren hält. Ausgerechnet eine Karnevalsveranstaltung der Jungschützen hatte die beiden zusammengebracht. Die neue Königin hat nicht nur das Schützengen in sich und ist politisch interessiert, sie ist auch bekennende Möhne.

Die Regentin in spe hat keine Kinder, aber jede Menge Schützen und Karnevalisten in der Verwandtschaft und natürlich im großen Freundeskreis. Sie unternimmt gern Schiffsreisen und geht nicht ohne Krimi ins Bett. Und obwohl sie über viel Thronerfahrung verfügt, hätte sie "nicht geglaubt", dass Königinwerden "so aufregend sein kann".

Dem Volk präsentiert sie sich bei der Inthronisation in einer puderfarbenen Robe, am Parade-Sonntag in einem altrosa Jäckchenkleid und bei der Nachfeier in einem silbrig-schwarzen Ensemble.

Thronpaare sind Jennifer und Thorsten Göring (1. Kompanie), Irma Pottgießer und Rainer Stolzenburg (2.), Ulrike und Rainer Hochstrat (3.), Conny und Jürgen Mäteling (4.), Lena Heiligenhaus und Stephan Loskamp (Reiterzug). Ehrendame ist traditionell die noch amtierende Königin Ute Klapdohr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Die Königin ist schon ganz aufgeregt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.