| 00.00 Uhr

Dirk Timmermann
"Die Lehrer werden pendeln"

Dirk Timmermann: "Die Lehrer werden pendeln"
Dirk Timmermann ist Schulleiter der Gesamtschule. FOTO: Malz
Wesel. Beim Tag der offenen Tür wird der Gesamtschulleiter erklären, wie der Unterricht in der City-Dependence abläuft.

WESEL In der Realschule Mitte wird derzeit kräftig gewerkelt. Denn bis zum Ende der Sommerferien sollen die Voraussetzungen für einen guten Start der Gesamtschul-Dependance in der Innenstadt geschaffen werden. Dass alles pünktlich fertig wird, davon geht Gesamtschulleiter Dirk Timmermann aus.

Wenn Sie heute Eltern von Viertklässlern in Ihrer Schule begrüßen, wollen die sicherlich wissen, wo und wie ihre Kinder unterrichtet werden.

Dirk Timmermann Wir werden im August 2017 mit unseren acht neuen fünften Klassen in zwei Etagen der Realschule Mitte starten und dann in die auslaufende Realschule hineinwachsen. Alles ist mit der Realschulleiterin, Frau Ickert, abgesprochen. Es gibt eine Arbeitsgruppe mit jeweils sechs Lehrern von beiden Schulen, die sich absprechen, wie man zusammenarbeiten kann, welche Projekte gemeinsam gestartet werden können. Alle sorgen dafür, dass "Der kleine Lauerhaas", wie wir die Dependance nennen, gut starten kann.

Was ist mit dem Paulinum, das vom Andreas-Vesalius-Gymnasium genutzt wird, und mit der ebenfalls auslaufenden Hauptschule?

Timmermann Es wird künftig so sein, dass wir immer unsere jeweils achtzügigen fünften und sechsten Schuljahre im "kleinen Lauerhaas" unterrichten. Weil wir auch Ganztags- und Inklusionsschule sind, haben wir auch einen größeren Raumbedarf. Das heißt, dass wir nach Auslaufen der Realschule das gesamte Gebäude und auch das Paulinum nutzen werden. Die Hauptschule benötigen wir dann nicht.

Aber was sagt das AVG dazu?

Timmermann Alles ist mit der Schulleitung des Gymnasiums abgesprochen. Zum Hauptschulgebäude kann ich keine Auskunft geben. Fragen kann nur die Stadt als Schulträger beantworten.

Können Sie mir denn sagen, wie weit der Schulträger mit den Umbauarbeiten im Realschulgebäude ist?

Timmermann Die Lehrküche, die in ehemaligen Klassenräumen errichtet wurde, ist fertig. Bis zu den Sommerferien wird das Forum zu einer Mensa umgebaut. Allerdings soll der Raum auch weiterhin als Forum mit Bühne genutzt werden können. In den alten Hauswirtschaftstrakt kommt die Mensaküche. Das alles und werden wir heute den Eltern der Viertklässler beim Tag der offenen Tür anhand von Fotos, Grundrissen und Raumplänen vorstellen.

Was passiert mit den Lehrern, die künftig im kleinen Lauerhaas unterrichten? Werden die weiterhin auch am Hauptsitz arbeiten?

Timmermann Die Kollegen werden maximal einmal am Tag pendeln.

Vor gut drei Monaten hat Ihre Schule erstmals acht fünfte Klassen gebildet. Wie ist es bislang gelaufen? Gab es Probleme mit so vielen Neustartern?

Timmermann Wir fahren erfolgreich das Modell der zwei Züge. Das bedeutet, dass die Klassen 5a bis 5 d in einem Flur und die 5 e bis 5 h in einer anderen Etage untergebracht sind. Die beiden kleineren Einheiten haben miteinander nichts zu tun. Man nimmt also nicht wirklich wahr, dass es 227 Fünftklässler gibt. Nach dem gleichen Prinzip werden wir auch im "kleinen Lauerhaas" arbeiten..

KLAUS NIKOLEI FÜHRTE DAS GESPRÄCH

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dirk Timmermann: "Die Lehrer werden pendeln"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.