| 00.00 Uhr

Schermbeck
Die neuen Regenten am Voshövel

Schermbeck. Die Weselerwalder Schützen haben am Donnerstag ihr ein neues Königspaar im Amt begrüßt.

Matthias Winkelmann ist neuer König des Schützenvereins Weselerwald und Umgebung. Zusammen mit seiner Königin Linda Kremer wurde er am Donnerstag auf der Festwiese des Landhotels Voshövel inthronisiert. Das Schießen um die Königswürde fand am Mittwoch statt. 39 Schützen begrüßte Hauptmann Carsten Limberg. Von ihnen gelangten sechs Schützen ins zweite Stechen. Der 26-jährige Marienthaler Bäckermeister Winkelmann bewies die stärksten Nerven und wurde designierter König.

Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal durch den Präsidenten Andreas Appenzeller kehrten die Schützen zum Festzelt zurück: Die Band "Chicken Skin" spielte auf. Bis lange nach Mitternacht genoss das noch amtierende Königspaar Tobias Laakmann und Alexandra L'Hoest sowie die Thronpaare Katharina L'Hoest mit Simon Kurka und Rebecca Hufe mit Christian Bohmkamp das Bad in der Menge.

Zur Inthronisation kam auch Schermbecks Bürgermeister Mike Rexforth, um dem König und der neuen Königin, der 24-jährigen Bürokauffrau Linda Kremer, einen Blumenstrauß zu überreichen. Das neue Königspaar wird von den Thronpaaren Matthias Kremer und Sandra Kremer sowie Adrian Brüning und Lena Winkelmann unterstützt.

Präsident Andreas Appenzeller und Königin Linda überreichten Kevin Bohmkamp für den zweitbesten Schuss auf die Königsscheibe den ersten Preis. Den zweiten Preis bekam Andreas Limberg. Dominik Bohmkamp errang den Preis der Jungschützen, Theresa Sondermann den Damen-Preis des Tambourkorps Weselerwald. Lorenz Hitkamp erhielt einen Pokal, weil er als bester Schütze des Vereins beim diesjährigen Traditionspokalschießen in Brünen 45 von 50 möglichen Ringen erzielte.

"Du hast 30 Jahre lang den Schützenverein in allen Belangen vertreten und unterstützt", würdigte Präsident Appenzeller die Verdienste des Schützen Heinz-Dieter Bohmkamp und ergänzte, "nicht nur dein Einsatz, sondern auch deine Kontakte haben dem Verein viel Gutes beschert." Bohmkamp leistete sechs Jahre lang Vorstandsarbeit in der Jungschützenkompanie. Danach war er 24 Jahre lang Kassierer des Vereins. "Nicht zuletzt", sagte Appenzeller, "hast du dem Verein als stellvertretender Präsident mehrmals zur Verfügung gestanden."

"Ich bin total gerne hier", bescheinigte Bürgermeister Mike Rexforth den Schützen, denen er für die Bewahrung der Tradition seinen besonderen Dank aussprach. "Ohne euch wäre der Ort nicht so lebendig", fügte Rexforth hinzu. Der Bürgermeister zog nach der Inthronisation und der Parade mit den Schützen ins Festzelt ein. Die Dorfmusikanten sorgten für die musikalische Unterhaltung. Um 19 Uhr traten die Schützen gestern an, um ihr Königspaar und das Gefolge einzuholen. Anschließend begann der öffentliche Tanz mit der Band "Rendezvous".

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Die neuen Regenten am Voshövel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.