| 00.00 Uhr

Serie Hinter Den Kulissen
Die runderneuerte Kita Meisenstraße

Serie Hinter Den Kulissen: Die runderneuerte Kita Meisenstraße
Schön ist der neue Anbau mit seiner Holzfassade geworden. FOTO: Nikolei
Wesel. Freitag in einer Woche feiert die Awo-Tagesstätte ein Sommerfest und öffnet ihre Türen für interessierte Gäste. Von Klaus Nikolei

Hamminkeln Ein Tipp für alle, die in Mehrhoog aufgewachsen sind und in jungen Jahren den Kindergarten Meisenstraße besucht haben: Am Freitag, 26. August, 13 Uhr, beginnt in der Einrichtung der Arbeiterwohlfahrt (Awo) das Sommerfest inklusive Tag der offenen Tür. Eine gute Gelegenheit, der Einrichtung einmal wieder einen Besuch abzustatten, die sich in den vergangenen Monaten doch sehr verändert hat.

Nicht nur, dass die nunmehr 33 Jahre alte Kindertagesstätte aufwendig saniert wurde. Die Kita hat wegen der dringend benötigten Plätze für Kinder ab drei Jahren auch einen schmucken Anbau erhalten. In dem ist unter anderem die vor gut einem Jahr neu gegründete Eulen-Gruppe untergebracht. Geplant und errichtet wurde das mit Lärchenpaneelen verkleidete Objekt von der Hamminkelner Holz- und Trockenbau-Firma Basteck.

Der neue Gruppenraum der kleinen Eulen ist hell und freundlich. "Hier fühlen sich die Kinder wohl", sagt Kita-Leiterin Kerstin Reich (r.). FOTO: Malz

"Wer lange nicht hier war, wird sich wundern, was sich alles bei uns getan hat", verspricht Kita-Leiterin Kerstin Reich (30), eine von 14 pädagogischen Fachkräften, die sich um 78 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren kümmern. Zwölf Kinder stammen übrigens aus Flüchtlingsfamilien, die in Mehrhoog ein neues Zuhause gefunden haben. Zum Meisenstraßen-Team gehören noch ein Logopäde (Reich: "Unser einziger Mann") und vier Reinigungskräfte.

Der Umbau im laufenden Betrieb hat, wie man sich denken kann, alle Beteiligten auf eine Geduldprobe gestellt. Improvisations- und Organisationstalent waren gefragt. Beispielsweise mussten die Kinder aus der Eulen-Gruppe in der Bauphase im Mehrzweckraum untergebracht werden. Nun aber ist alles fertig und wirklich schön. Alle Gruppenräume haben einen neuen Fußboden in Holzoptik und neue Küchenzeilen erhalten. Die Wände sind zum Teil mohn-rot und laubfroschgrün gestrichen, die Möbel aus hellem Holz. Sieht wirklich gut aus.

Auch im Außenbereich hat sich einiges verändert. Mittlerweile gibt es einen Spielplatz speziell für Kinder unter drei Jahren. Zum Beispiel einen Sandkasten mit großem Sonnensegel. Und die aus massiven Holzstämmen bestehende Kletterlandschaft, die bei gutem Wetter von den Ü 3-Kindern in Beschlag genommen wird, lässt auch Elternherzen höher schlagen. Kerstin Reich ist es wichtig, zu betonen, dass bis nächsten Freitag noch der Gärtner kommt, um den Rasen zu mähen und alles auf Vordermann zu bringen.

Während des Sommerfestes, bei dem in der neuen Cafeteria Kaffee und Kuchen sowie Würstchen vom Grill serviert werden, haben interessierte Besucher die Möglichkeit, sämtliche Räume in Augenschein zu nehmen und mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Für den Nachwuchs gibt es Aktionen wie Kinderschminken und einen Luftballonwettbewerb.

Vor dem Sommerfest-Start steht noch um 11 Uhr die offizielle Einweihungsfeier auf dem Programm. Zu den geladenen 50 Gästen gehören unter anderem Bürgermeister Bernd Romanski, Vertreter von Behörden sowie Kollegen aus anderen Awo-Einrichtungen. Die Awo hat die 1983 von Eltern gegründete Kita vor 21 Jahren übernommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Hinter Den Kulissen: Die runderneuerte Kita Meisenstraße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.