| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Die Schule der vielfältigen Talente

Hamminkeln. Mehr als 70 Jungen und Mädchen zeigen in Hamminkeln ihr Können. Von Nico Bislimi

"Unsere Gesamtschule ist eine Schule der Vielfalt", sagte Hans-Wilhelm Westerhoff, der mit Lukas Brands (beide Klasse 6), durchs Programm führte. Kaum ein anderer Satz hätte diesen Dienstagabend besser beschreiben können. Denn das von den Jungen und Mädchen der frisch gestarteten Gesamtschule Hamminkeln gestaltete Spektakel der ersten Talentshow hatte es in sich.

Mehr als 70 Akteure waren beteiligt. Unter der Leitung der beiden Lehrerinnen Stephanie Bauer und Laura Sopalla, unterstützt vom Leiter des schulischen Musikprofils Ulrich Ingenbold und der Musikschule Hamminkeln, hatten sie ihre Künste einstudiert. Es wurde, getanzt, gesungen, musiziert, Theater gespielt und jongliert. Fast alle Talente wirkten anfangs nervös, aber sie meisterten ihre Aufgaben schließlich mit viel Witz und Souveränität. Für die meisten war es der erste Auftritt von einer derart großen Menschenmenge.

Den Anfang machte nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Anette Schmücker die "Junior Band". Sie führten bekannte Stücke wie die Ouvertüre aus "Wilhelm Tell" von Gioachino Rossini, "We Will Rock You" von Queen oder die Titelmelodie des Films "Fluch der Karibik" auf. Das in dieser Band, die hauptsächlich klassische Musikinstrumente spielte, verwendete Schlagzeug kam bei den Zuschauern im sehr gut gefüllten Forum der Gesamtschule besonders gut an. Aber auch die Tatsache, dass viele Mitglieder der "Junior Band" erst seit knapp zehn Monaten ein Instrument spielen, wurde von den Gästen honoriert.

Der weitere Verlauf des Abends war genauso abwechslungsreich wie der Auftritt der "Junior Band". Es wurde gelacht, gestaunt, gejubelt und geweint. Natürlich vor Freude. Der Höhepunkt der Show war das Plattdeutsche Theaterstück, das von acht jungen Leuten aus der Jahrgangsstufe 6 aufgeführt wurde. Die teils sehr schweren Texte aus dem Stück "Spraakdach für de Olders", unter der Leitung von Edith Krusdick von der Offenen Ganztagsschule Brünen eingeübt, wurden von allen mit Bravour gemeistert. Besonders die Rolle des verwirrten Lehrers, gespielt von Timon Möller, kam bei den Zuschauern im Forum sehr gut an.

Dieser emotional anrührende und abwechslungsreiche Abend wurde dann durch einen gemeinsamen Gesangsauftritt aller Schüler abgerundet. Passend und bewegend gab es von den Toten Hosen den bekannten Sommer-Hit "An Tagen wie diesen".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Die Schule der vielfältigen Talente


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.