| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Dingdener Kirmesplatz im neuen Glanz

Hamminkeln: Dingdener Kirmesplatz im neuen Glanz
Gespräch zur Neugestaltung des Kirmesplatzes . Christa Schepers (Stellvertreterin), Maria Vierhaus (aktives Mitglied) und Agnes Küpper (Vorsitzende) (v.l.n.r.) des Vereins Dorfentwicklung Dingden. FOTO: Malz
Hamminkeln. Umgestaltung sorgt für deutlich mehr Leben in der Mitte des Ortes. Am Sonntag wird der Platz offiziell eingeweiht. Von Michael Elsing

Rund zehn Jahre ist es her, da wurde in Dingden zuletzt eine Kirmes gefeiert - natürlich auf dem Kirmesplatz mitten im Ort. Doch weil der Zuspruch der Dingdener Bürger immer geringer wurde, entschieden sich die Verantwortlichen damals dafür, auf die Veranstaltung zu verzichten. Dabei soll's auch bleiben. Der Platz, auf dem nach wie vor die Schützenfeste des Dorfes stattfinden, erstrahlt dagegen nun in neuem Glanz.

So sah der Kirmesplatz vor seiner Neugestaltung aus. Das Bild stammt aus dem Jahr 2012. Nun gibt es auch Spielmöglichkeiten für Kinder. FOTO: Karolina Warkentin / Funke Foto Services

Zur Freude des Vereins Dorfentwicklung Dingden, der dieses Projekt unermüdlich antrieb, sowie vieler Dingdener Bürger, ist der umgestaltete Kirmesplatz zu einem Treffpunkt für Jung und Alt geworden. Und das wollen die Dingdener am kommenden Sonntag mit einer offiziellen Einweihung feiern. "Es wäre einfach zu schade gewesen, wenn dieser Platz nach und nach verkommen wäre. Jetzt herrscht an dieser Stelle wieder Leben", erzählt Christa Scheper, stellvertretende Vorsitzende der Dorfentwicklung.

Drei Jahre arbeitete der Verein an der Umsetzung seines Vorhabens. Der Durchbruch gelang, als der Dingdener Kirmesplatz ein Teil des Leader-Projekts wurde und somit 60 Prozent der Kosten, die sich für die komplette Umgestaltung immerhin auf 350 000 Euro bezifferten, durch die EU-Fördermittel bestritten werden konnten. Die übrigen 40 Prozent übernahm die Stadt Hamminkeln.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die zuletzt doch arg ramponierte Rasenfläche wartet jetzt wieder mit sattem und gepflegtem Grün auf. Hingucker ist der "Zuckerstangen"-Spielplatz, der Kindern nicht nur attraktive Möglichkeiten zum Spielen bietet, sondern durch die Geräte in Form von Süßigkeiten sogar Kirmes-Feeling aufkommen lässt. Das gilt im übrigen auch für das kleine Karussell, das unmittelbar neben dem Spielplatz installiert wurde. Eine kreisrunde Fläche, die an einen Hubschrauber-Landeplatz erinnert, soll im Winter eventuell zur Eislauffläche umfunktioniert werden. Ein schmaler, asphaltierter Rundweg ziert den Platz genauso wie neue Bepflanzungen und Bänke, die die Besucher zum Verweilen einladen. Zudem wurden am Eingang zum Platz neue Parkmöglichkeiten geschaffen.

"Es ist schön, dass der Kirmesplatz jetzt wieder von jungen wie älteren Menschen genutzt wird", freut sich Christa Scheper. Wer möchte, kann sich auf dem Rundweg auch mit einer Plakette verewigen. Zum Preis von 120 Euro können sich Interessenten bei Christa Scheper, Ruf 02858 6561, melden. Am Sonntag beginnen die Feierlichkeiten um 10 Uhr mit einer Messe in der Pfarrkirche St. Pankratius. Anschließend geht es auf dem Kirmesplatz mit viel Musik und Tanz weiter. Dazu gibt's Kartoffelsuppe, Reibekuchen, Gegrilltes und Kuchen. Spiel- und Spaßangebote für Kinder gehören ebenfalls zum Programm.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Dingdener Kirmesplatz im neuen Glanz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.