| 00.00 Uhr

Wesel
Discounter Netto plant einen Anbau in Obrighoven

Wesel. Der Netto-Discounter an der Pastor-Schmitz-Straße unweit des Evangelischen Krankenhauses soll erweitert werden. Und zwar um 300 auf 1000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Die Planung, die am Mittwoch, 20. April, 16.30 Uhr, im Ratssaal während der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses der Politik vorgestellt wird, beinhaltet auch den Bau einer Backshops. Die Stadt steht dem Vorhaben grundsätzlich positiv gegenüben. Denn es widerspricht nicht dem Einzelhandelskonzept, das die Innenstadt vor Konkurrenz in den Außenbereichen schützen soll.

Ebenfalls kommt im Fachausschuss das Thema Abriss der früheren Ellen-Key-Schule auf den Tisch. Die leerstehende Förderschule am Brüner-Tor-Platz soll Raum für dringend benötigte Wohnbauten machen. Nach Auskunft der Stadt sind auf dem innenstadtnahen Areal zwei Mehrfamilienhäuser (zwei- und dreigeschossig) mit etwa 20 Wohneinheiten denkbar.

(kwn)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Discounter Netto plant einen Anbau in Obrighoven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.