| 00.00 Uhr

Schermbeck
Drevenacker Schützen-Chef in Damm

Schermbeck. Wie gut, dass der Drevenacker Florian Schleicher Mitglied des Dammer Schützenvereins ist. So gab es Samstagnachmittag wenigsten einen unter den 84 Schützen, die sich am Königsschießen beteiligten, der das Schwarze im Zentrum der Königsscheibe traf. Der 27 Jahre alte Straßenbauer erwies sich als der mutigste und treffsicherste Schütze. Unter Aufsicht von Schießwart Bernhard Lichtenberg durfte jeder Schütze einen Schuss auf die 50 Meter entfernte Königsscheibe abgeben. Traf jemand die Zwölf, wurde die Papierscheibe abgenommen und von Schriftführer Richard Jöhren mit einem Code versehen. So wusste bis zum Ende des Schießens die große Schar der Schützen und damit auch der später überraschte Florian Schleicher nicht, wer den besten Schuss abgegeben hatte. Schleicher schreibt ein neues Kapitel in der 317-jährigen Vereinsgeschichte. Er soll seit dem Zweiten Weltkrieg der erste Drevenacker sein, der den Dammer Thron besteigt. Sonntagnachmittag wurden die Majestäten inthronisiert. Königin ist Karina Neuenhoff. Die Studentin der Agrarwissenschaften kennt das Dammer Schützenwesen. Ihre Oma Anneliese Schult regierte 1959 mit Reinhold Draeger, Vater Hartmut Neuenhoff 2007 mit Doris Groß-Fengels. Den Fritz-Krüger-Königspokal als bester Schütze erhielt Dirk Hüfing. Den Seniorenpreis bekam Ernst Steinkamp, den Jugendpreis Tobias Kamps. Melanie Paus gewann den Preis des Tambourkorps Bricht, Maria Essing den Preis des Service-Teams "ToRo-Event". Sieger des von Preisschießens wurde Cederic Ludwig vor Torben Kleinoeder

Beim Festball wurden Jubel-Majestäten geehrt: Helga Krechter (1965), Heinz Schwiese/Erna Krebbing (1975), Albert Willich/Gundi Oppitz (1980) und Theo Krul/Hermine Schroer (1990).

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Drevenacker Schützen-Chef in Damm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.