| 00.00 Uhr

Schermbeck
Ehemaliger Leiter der Maxi-Schule gestorben

Schermbeck. Rund 25 Jahre lang hat Hans Esser die Schulgeschicke geleitet. Morgen findet das Seelenamt statt. Von Helmut Scheffler

Schermbeck trauert um Hans Esser. Der ehemalige Schulleiter der Maximilian-Kolbe-Schule starb im Alter von 86 Jahren am 30. Dezember. Das Seelenamt für den Verstorbenen beginnt am Dienstag, 5. Januar, um 14 Uhr in der Schermbecker Ludgeruskirche. Im Anschluss daran erfolgt die Beisetzung auf dem katholischen Friedhof.

Der gebürtige Emmericher Hans Esser absolvierte nach dem Abitur im Jahre 1950 zunächst eine Ausbildung zum Bankkaufmann. 1955 dann änderte er die Richtung, begann mit dem Pädagogikstudium. Zwei Jahre später wurde er Lehrer an der katholischen Volksschule in Schermbeck. Am 12. Oktober 1967 wurde er als Nachfolger von Clara Wünnenberg als neuer Schulleiter in sein Amt eingeführt. Im Jahr darauf wurde die Volksschule in eine Grundschule umgewandelt. Bis zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand im Juli 1992 blieb Hans Esser Schulleiter.

In diese Zeit fiel die Auflösung der Uefter Grundschule im Jahre 1978 und die damit verbundene Umschulung zur katholischen Grundschule, die am 10. September 1987 nach dem polnischen Geistlichen Maximilian Kolbe benannt wurde.

Der Bau der Schermbecker Zweifachturnhalle begann noch in der Dienstzeit Hans Essers. Die Eröffnung im Februar 1993 erlebte Esser als Pensionär mit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Ehemaliger Leiter der Maxi-Schule gestorben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.