| 00.00 Uhr

Schermbeck
Ehrenamtler gesucht

Schermbeck. In der Flüchtlingsunterkunft im Ecco-Hotel gibt es am 11. März einen Tag der offenen Tür. Thema ist auch das Ehrenamt. Von Helmut Scheffler

Zu einem Tag der offenen Tür lädt der Caritasverband Dinslaken-Wesel in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Schermbeck ins ehemalige Hotel an der Maassenstraße ein. In der Zeit von 15 bis 18 Uhr haben die Besucher am Freitag, 11. März, die Gelegenheit, zu sehen, welche baulichen Maßnahmen ergriffen wurden, um das Hotel für die Unterbringung von derzeit 50 Flüchtlingen und Asylbewerbern zu nutzen. Gleichzeitig besteht die Chance, sich über ehrenamtliche Hilfe für Flüchtlinge zu informieren.

In den vergangenen Monaten war die Caritas in Zusammenarbeit mit der Schermbecker Gemeindeverwaltung vor allem damit beschäftigt, die Flüchtlinge in geeignete Unterkünfte unterzubringen. Da blieb weniger Zeit, um all die Ehrenamtler, die sich im September im Rathaus für die Mitarbeit gemeldet hatten, in konkrete Arbeitsfelder einzubinden. Das soll nun anders werden: Unter der Leitung der Ehrenamtskoordinatorin Monika Liesenfeld helfen inzwischen etwa 200 Ehrenamtler in acht unterschiedlichen Bereichen.

Die Kleiderkammer, die sich eine Zeit lang in der ehemaligen Uefter Schule befand, wurde im Januar ins Ecco-Hotel verlegt. Dort werden in der ersten Etage in drei Räumen dienstags und donnerstags zwischen 10 und 11 Uhr Kleidungstücke ausgegeben. Die Annahme von gespendeten Kleidungsstücken ist samstags zwischen 10 und 11 Uhr möglich. Und auch der Deutschunterricht läuft inzwischen auf Hochtouren. 21 ehrenamtliche Dozenten erteilen im Ecco-Hotel, im ehemaligen Rheinisch-Westfälischen Hof und in den Räumen der Katholischen öffentlichen Bücherei an der Erler Straße täglich in mehreren Gruppen Sprachunterricht.

Im Freizeitbereich gibt es Vereine und Einzelpersonen, die versuchen, Flüchtlinge mit einzubinden. So gibt es Einladungen von Joggern und Fußballern ebenso wie von der Tischtennisabteilung des SV Schermbeck. Der SV Schermbeck plant derzeit sogar die Errichtung eines Gebäudes am Waldsportplatz, um Flüchtlinge intensiv betreuen können. Integration durch Sport praktizieren auch der Wassersportverein und der TuS Gahlen.

Acht Sprachpaten gibt es derzeit, die die Flüchtlinge zu Ärzten oder Ämtern begleiten und dort als Dolmetscher fungieren. Daneben gibt es sogenannte Alltagspaten, die bereit sind, den Flüchtlingen das Lebensumfeld vorzustellen, ihnen Alltagsereignisse wie Einkaufen oder Busfahren zu erklären. "Die handwerkliche Hilfe ist noch nicht angelaufen", berichtet Monika Liesenfeld. Dabei geht es darum, jenen Bewohnern bei der Einrichtung von Wohnungen behilflich zu sein, die sich nicht - wie im Ecco-Hotel - an einen Hausmeister wenden können.

Seit dem 18. Februar können diejenigen, die sich im September als Kinderbetreuer eintrugen, aktiv werden: In der erste Etage des Ecco-Hotels wurde ein Spielzimmer eingerichtet. Drei Frauen haben jetzt damit begonnen, an einem Tag in der Woche zwischen 17 und 18 Uhr Kinder beim Spielen zu beaufsichtigen.

Um die verschiedenen ehrenamtlichen Gruppen zu vernetzen, wurde im Erdgeschoss des Ecco-Hotels ein Netzwerk-Café eingerichtet. Das ist dienstags ab 17 Uhr geöffnet. Dort können sich nicht nur die ehrenamtlichen Helfer zum Gedankenaustausch treffen, sondern auch diejenigen hinkommen, die gerne in einem der genannten Aufgabenbereiche mitarbeiten möchten. Dann ist auch Monika Liesenfeld anwesend. Die Ehrenamtskoordinatorin kann man außerdem dienstags, donnerstags und freitags zwischen 8 und 16 Uhr im Ecco-Hotel sprechen. Eine Kontaktaufnahme ist auch auf dem Handy unter der Rufnummer 0160 90449226 möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Ehrenamtler gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.