| 00.00 Uhr

Schermbeck
Ehrenamtskarten für zwei Angelsportler

Schermbeck: Ehrenamtskarten für zwei Angelsportler
Friedhelm Koch mit Günter Jankowski und Volker Hansen (v.r.) FOTO: Scheffler
Schermbeck. Sechs Jahre nach der Einführung der NRW-Ehrenamtskarte durch der Rat der Gemeinde Schermbeck wurden gestern im Rathaus von Wirtschaftsförderer Friedhelm Koch die Exemplare 21 und 22 an Günter Jankowski und Volker Hansen vergeben. Die beiden Mitglieder des Angelsportvereins Schermbeck-Bricht können nun drei Jahre lang in allen teilnehmenden Kommunen des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen zahlreiche Vergünstigungen in Anspruch nehmen. Dazu gehören reduzierte Eintrittspreise für Museen, Schwimmbäder und andere öffentliche Freizeiteinrichtungen sowie Vergünstigungen bei Volkshochschulkursen, in Kinos, in Theatern usw. Als Geschenk erhielten Günter Jankowski und Volker Hansen außerdem einen Schermbeck-Gutschein im Wert von 25 Euro, der in mehr als 100 Schermbecker Geschäften eingelöst werden kann.

Der 58-jährige pensionierte Postbeamte Günter Jankowski aus Mehrhoog war zunächst Gewässerwart am Bergen-See in Wesel. Diesen 25 Hektar umfassenden See einer ehemaligen Kiesgrube hatte der ASV Bricht 2012 angepachtet als Ergänzung zum Wasser in Bricht. 2014 wurde Jankowski zum Vorsitzenden gewählt. Seine vordringlichste Aufgabe bestand darin, dem Angelsportverein aus seiner finanziellen Talsohle herauszuhelfen. Das Verwaltungswesen wurde umstrukturiert und neu organisiert. Das digitale Zeitalter zog ein. Die Satzung wurde überarbeitet und im Vereinsregister Duisburg eingetragen.

Der 52-jährige Schermbecker Volker Hansen gehört schon seit 1989 zum ASV Schermbeck-Bricht. Lange Jahre war er Sportwart. Als stellvertretender Vorsitzender hat er mit Günter Jankowski, Schatzmeisterin Erika Jankowski und Unterstützung durch mehrere Mitglieder ab 2014 für einen wirtschaftlichen Aufschwung des Vereins gesorgt, der sich unter anderem in der steigenden Mitgliederzahl auf nun 160 widerspiegelt. Jankowski und Hansen sind auch Bindeglieder zwischen dem Verein und den Anglern auf Bezirks- und Verbandsebene. Da im Verein kein Mitglied für die Wahl zum Jugendwart kandidierte, kümmern sich Jankowski und Hansen derzeit auch um die Betreuung der zehn Jugendlichen. Insgesamt kommen mehr als ein Dutzend Stunden pro Woche zusammen, in denen die beiden Angler ehrenamtlich für den ASV unterwegs sind.

(hs)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Ehrenamtskarten für zwei Angelsportler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.