| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Ein packender Kick für die Integration

Hamminkeln: Ein packender Kick für die Integration
Voller EInsatz beim Freundschaftsspiel. Es endete 1:1. FOTO: Gerd Hermann
Hamminkeln. Fußball verbindet: Eine Flüchtlingsauswahl aus Hamminkeln trat jetzt gegen den SC Loikum 77 an.

Loikum feierte am Samstag sein erstes "Länderspiel". Das beschauliche 800-Seelen-Dorf war Schauplatz eines multikulturellen Fußballmatches: Eine Flüchtlingsauswahl aus Hamminkeln trat gegen den SC Loikum 77 an. Beide Mannschaften lieferten sich ein packendes Spiel, das nach 90 Minuten mit einem leistungsgerechten 1:1 endete. Die zahlreichen Besucher, darunter die Fraktionsspitzen aus dem Rat, trugen zu einer herzlichen und geselligen Atmosphäre bei. Den Erfolg dieser Aktion bestätigt auch Bürgermeister Bernd Romanski (SPD), der das Spiel als eine "tolle Idee" wertet.

Mubasher Khan übernahm die Aufgabe als Trainer der Flüchtlingsauswahl. Der gebürtige Pakistani, der als Jugendlicher beim FC Bocholt spielte, hat wie seine Spieler eine lange persönliche Geschichte zu erzählen. Die fußballbegeisterten Männer kommen aus den Krisengebieten Afghanistan, Bangladesch, Syrien und dem Irak. Untergebracht sind sie in den Hamminkelner Dörfern.

Vor drei Wochen begann das Team, das sich im Privaten "Hamminkeln International" nennt, mit dem Training. Zweimal in der Woche traf sich die Mannschaft und trainierte auf dem Bolzplatz in Mehrhoog. Sie übten Taktik ein und arbeiteten an der Kondition. Im Anschluss an jedes Training lernten sich die Spieler in Gesprächen besser kennen. Sie schlossen schnell Freundschaften und wurden zu einem richtigen Team.

Mit Dolmetscher kommunizierten die Männer auf Arabisch, Persisch und Englisch - manchmal auch "mit Händen und Füßen". Allen Spielern aber war die Taktik bestens bekannt: Angriff. Dies half, da die Flüchtlingsauswahl schon nach 19 Minuten durch ein Tor von Belal Al-Saeed in Führung ging.

Khans Gegenüber, Uwe Kleinekampmann, stand für die Loikumer an der Seitenlinie. Sein Team - eine Mischung aus Altherren und Jugendlichen - spielte auch in dieser Form zum ersten Mal miteinander. Daher ging Kleinekampmann vor Anpfiff von einem "engen Spiel" aus - er sollte Recht behalten. Beide Mannschaften bewegten sich auf Augenhöhe. Zwischenzeitlich glichen die Loikumer aus. Gegen Ende wurde es dann noch einmal mit vielen Torchancen spannend. Das veranlasste einige der Fans dazu, so richtig mitzufiebern. Und ihre Anfeuerungsrufe ließen eine gute Stimmung entstehen. Die Resonanz war durchweg positiv.

Diplom-Sozialpädagoge Thomas Tangelder von der Stadt Hamminkeln organisierte die Partie zusammen mit dem SC Loikum 77. Für ihn steht fest: "Fußball und Musik sind Schlüssel zur Integration."

(sg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Ein packender Kick für die Integration


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.