| 00.00 Uhr

Julius Kühn
Ein Stendener im Handball-Märchen

Wesel. Von jetzt auf gleich Europameister: Der 22-jährige Rückraumspieler, der aus den Reihen des TV Aldekerk stammt, hat eine unglaubliche Woche hinter sich. Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht: Mittwoch läuft er wieder für den VfL Gummersbach auf.

Niederrhein Sonntag: Gewinn der Europameisterschaft mit einem 24:17 im Finale gegen Spanien. Montag: Empfang in der Berliner Max-Schmeling-Halle vor 9000 begeisterten Fans. Dienstag: Abendessen mit der Familie im heimischen Stenden, einem Ortsteil von Kerken (Kreis Kleve). Typisch für Julius Kühn, der über Nacht zum Handball-Helden geworden ist, aber ohne Allüren durchs Leben geht.

Sie haben das vorletzte Hauptrundenspiel gegen Russland noch zu Hause am Fernseher verfolgt. Eine Woche später gehören Sie zu den gefeierten Handball-Helden. Wissen Sie schon, dass es sich nicht um einen Traum handelt ?

Kühn Manchmal kommt mir das tatsächlich noch so vor. Es ging alles ganz schnell. Nach dem Russland-Spiel hat sich Teammanager Oliver Roggisch bei mir gemeldet und mir mitgeteilt, dass ich mich auf den Weg nach Breslau machen soll. Wenigstens hatte ich meine Sporttasche vom Berlin-Lehrgang vor der EM noch nicht ausgepackt.

Am Mittwoch folgte das entscheidende Spiel um den Einzug ins Halbfinale gegen Dänemark. Mutter Ulrike und Opa Hermann waren sich vor dem Anwurf einig: Der Junge ist jetzt ganz schön nervös. Stimmt das ?

Kühn Das ist schon richtig. Die schlimmsten Momente waren allerdings im Hotel. Dort hat man noch die Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was jetzt alles auf einen zukommt. Als der Mannschaftsbus endlich in Richtung Halle abgefahren war, fiel die größte Anspannung von mir ab.

Wenig später ereignete sich der bis dahin größte Augenblick in Ihrer sportlichen Laufbahn. Sie kommen beim Stand von 21:23 ins Spiel, werfen den Anschlusstreffer und leisten ganze Arbeit in der Abwehr. Das Ende ist bekannt: Deutschland erreichte das Halbfinale.

Kühn Dieses Spiel werde ich nie vergessen. Es ist in der Tat so etwas wie ein kleiner Knackpunkt in meiner Laufbahn. Das ging ja schon damit los, dass der Trainer mich nach sieben Minuten aufgefordert hat, die Trainingsjacke auszuziehen. Und als ich dann in der Schlussphase das Tor gemacht habe, war sämtlicher Ballast weg.

Ihnen bleibt kaum Zeit, den Triumph zu verarbeiten, sich von den Strapazen zu erholen. Schon am kommenden Mittwoch müssen Sie in der Bundesliga mit dem VfL Gummersbach beim Tabellenzweiten THW Kiel ran.

Kühn Die Zeit ist schon etwas kurz. Auf der anderen Seite bin ich auch froh, dass jetzt wieder der Bundesliga-Alltag beginnt. Dann kehrt schließlich auch schnell Normalität ein.

Sie sind 22 Jahre alt und gehören damit zu jener Generation von Handballern, denen viele Experten schon eine goldene Zukunft prophezeien. Deutschland hat sich mit dem EM-Titel für die Olympischen Spiele qualifiziert. Sind Sie im Sommer in Rio dabei ?

Kühn Es ist wohl der Traum eines jeden Sportlers, irgendwann bei Olympia mitzumachen. Mir geht es da nicht anders. Es ist sicherlich mein Ziel, dort erneut Teil der Nationalmannschaft zu sein. Doch die Entscheidung trifft Bundestrainer Dagur Sigurdsson. Ich kann mich nur in den nächsten Monaten mit guten Leistungen in der Bundesliga empfehlen.

Als Europameister rückt ein Sportler automatisch in den Fokus der Spitzenclubs. Haben sich mittlerweile die ersten Interessenten bei Ihnen gemeldet ?

kühn So etwas habe ich während der Titelkämpfe und auch jetzt völlig ausgeblendet. Ich fühle mich beim VfL Gummersbach sehr wohl und habe dort noch einen Vertrag bis 2018.

Konzentrieren Sie sich denn ab sofort voll auf das Dasein als Handball-Profi ?

Kühn Der Sport steht zwar im Vordergrund. Doch es war mir von Anfang an sehr wichtig, mir ein zweites Standbein aufzubauen. Deshalb studiere ich Wirtschaftswissenschaften an der Fernuni Hagen. Schon im März stehen wichtige Klausuren an. Und weil die EM dazwischen gekommen ist, muss ich mich in den nächsten Wochen ordentlich vorbereiten und noch einiges an Stoff nachholen.

Sie haben beim TV Aldekerk das Handballspielen gelernt und waren dort bis zur B-Jugend im Einsatz. Verfolgen Sie noch das sportliche Geschehen bei den Grün-Weißen ?

kühn Selbstverständlich. Mein Cousin Jonas Mumme und einige Freunde von mir spielen schließlich in der ersten Mannschaft. Ich bin am Sonntag Europameister geworden. Doch einige Stunden später habe ich im Internet nachgeguckt und mich darüber gefreut, dass der ATV mit drei Toren Unterschied in Rheinhausen gewonnen hat.

Noch eine Frage zum Abschluss: Wie war das eigentlich mit dem Anruf von Angela Merkel ? Hat sich die Kanzlerin tatsächlich gemeldet und zum Gewinn der Europameisterschaft gratuliert ?

KÜHN Das stimmt. Sie hatte sich wohl die Nummer von Oliver Roggisch besorgt. Als wir nach dem Finale auf der Rückfahrt zum Hotel waren, hat Frau Merkel ihn angerufen. Er hat sein Handy mit den Lautsprechern im Bus verbunden, so dass wir alle die Glückwünsche hören konnten. Sie hat uns auch ins Kanzleramt nach Berlin eingeladen. Der Termin steht noch aus.

DAS GESPRÄCH FÜHRTE VOLKER HIMMELBERG

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Julius Kühn: Ein Stendener im Handball-Märchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.