| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Ein tierisch gutes Geschenk

Hamminkeln: Ein tierisch gutes Geschenk
Die Kinder der Lebenshilfe-Kita Springmäuse haben auch dank der Steckbriefe etwas über die von ihnen gespendeten Ziegen gelernt. FOTO: Lebenshilfe
Hamminkeln. Die Kinder der Lebenshilfe-Tagesstätte Springmäuse in Mehrhoog spenden zwei Ziegen. Damit helfen sie Familien in Afrika, ihre Lebensgrundlage zu verbessern. Die Idee hatte der Förderverein.

In den vergangenen Wochen war in der Kindertagesstätte Springmäuse die Ziege in aller Munde. Grund dafür war die Idee des Fördervereins der Lebenshilfe-Kita, von seinen Einnahmen etwas zu spenden. Diese Spende sollte aber keine reine Geldspende sein, sondern gezielt einen Mehrwert für den Empfänger bringen.

Ihre Entscheidung fiel auf die Ziege aus der Kategorie "Gutes Geschenk" von World Vision. "Wir haben uns bewusst für zwei Ziegen entschieden, weil die Kinder genau nachvollziehen können, auf welche Art und Weise sie armen Familien mit Kindern damit helfen", sagt Maribel Mangelmann, Vorstandsmitglied des Fördervereins.

Mit Bilderbüchern, Ausmalbildern und Steckbriefen lernten die Springmäuse nach der Entscheidung die Vielseitigkeit dieses Tieres kennen. Schnell hatten die Kinder die Bedeutung der Ziegen für das (Über-)Leben der Familie verstanden. Denn eine Ziege als Haustier bietet viele Vorzüge: von der Ziegenmilch über den Ziegenkäse bis zum Ziegenhaar und zum Dünger. Und schließlich bekommen die Ziegen auch Nachwuchs, der auf dem Markt verkauft werden kann. Das alles macht sie zu einem wertvollen Nutztier.

Sowohl die "Grüne-Flummis-Gruppe" als auch die "Lila-Kleckse-Gruppe" der Lebenshilfe-Kita sind stolz auf ihre gute Tat. Sie haben gelernt, dass es Familien in ärmeren Ländern gibt, denen es nicht so gut geht wie den Kindern in Deutschland. Und sie wissen nun, dass es auch recht einfache Dinge wie zwei Ziegen sein können, die Großes bewirken.

Für ihre Spende haben die beiden Gruppen Urkunden erhalten. "Diese hängen nun für alle sichtbar in den entsprechenden Gruppenräumen und erinnern die Kinder immer wieder an ihr wertvolles Geschenk", sagt Sylke Doppelhammer, Leiterin der Kindertagesstätte in Mehrhoog. "Dieses Projekt ist ein tolles Beispiel dafür, wie man im Kita-Alltag Bildung und Stärkung der sozialen Kompetenz verbinden kann."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Ein tierisch gutes Geschenk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.