| 00.00 Uhr

Wesel
Ex-Trödelhalle wird zum Autohaus

Wesel: Ex-Trödelhalle wird zum Autohaus
Den Zweckbau links neben dem Schnellrestaurant Kentucky Fried Chicken (KFC) wollen die Gebrüder Cramer so schnell wie möglich aufhübschen. Motorisierte Ware steht schon da. FOTO: Klaus Nikolei
Wesel. Die Firma Cramer-Schmitz, die 2017 ihr 30-jähriges Bestehen feiert, investiert mehrere Hunderttausend Euro in die Sanierung des früheren Umschlagplatzes für Obst und Gemüse an der Schermbecker Landstraße. Von Klaus Nikolei

2017 feiern Thomas und Matthias Cramer das 30-jährige Bestehen ihres einst Am Blaufuß gegründeten Autohauses. Das wohl schönste Geschenk zum runden Geburtstag macht sich das Brüderpaar wohl selbst. Weil ihre Räume am Standort Am Spaltmannsfeld in Schepersfeld aus allen Nähten platzen, werden die Cramers im Frühjahr vor allem ganz junge Gebraucht- und Jahreswagen sowie Transporter an der Schermbecker Landstraße (B 58) präsentieren. Denn die Gebrüder Cramer haben die in die Jahre gekommene Ex-Trödelhalle neben dem Schnellrestaurant Kentucky Fried Chicken (KFC) gekauft und wollen den Zweckbau so schnell wie möglich aufhübschen. Ein Zeichen dafür, dass es Cramer-Schmitz, wie die Firma ganz genau heißt, in die Nähe von Auto Becher zieht, sind die gehissten Fiat-Flaggen auf dem gut 5000 Quadratmeter großen Areal, die einige Fiat-Modelle einrahmen. Außerdem wurde der Wildwuchs beseitigt, der Müll entsorgt und das Areal eingezäunt.

"Wir werden an dem Baukörper selbst nicht sehr viel verändern, ihn allerdings mit großen Schaufenstern versehen und das Gebäude in einem dunklen Anthrazit anstreichen lassen. Das wird am Ende alles richtig schick", ist Thomas Cramer überzeugt. "Der erst auf den zweiten Blick zu erkennende Charme des Gebäudes hat uns letztlich begeistert. Wir sind überzeugt, dass uns dieser Ergänzungsstandort viel Freude bereiten wird." Im Gespräch mit der RP verriet er außerdem, dass er im hinteren Bereich der gut 1500 Quadratmeter großen Halle "Komforteinstellplätze" für Wohnmobilie und Oldtimer anbieten wolle und einen weiteren Gebäudeteil vermieten möchte.

Auf der Suche nach einer passenden Gewerbeimmobilie in bester Lage war den Gebrüdern Cramer der städtische Wirtschaftsförderer Johannes Opgen-Rhein behilflich. "Er hat dafür gesorgt, dass die Gespräche mit dem bisherigen Eigentümer gut verlaufen sind", freut sich Matthias Cramer. Der betont übrigens nur zu gerne, dass die Zahl der Mitarbeiter in diesem Jahr die 30er-Marke überschritten hat. "Wir haben zwar mittlerweile schon 34 Fachleute beschäftigt und könnten noch jemanden im Verkauf und der Werkstatt gebrauchen. Doch trotz dieser Größe herrscht bei noch immer eine familiäre Atmosphäre, auf die wir auch Wert legen." Den Grundstein für das auf Expansionskurs befindliche Unternehmen legten die Brüder Cramer im Jahr 1987 im Gewerbegebiet Am Blaufuß, als sie dort ein Daihatsu-Autohaus aus der Taufe hoben. 1993 erweiterten die beiden ihr Angebot um die Marke Alfa Romeo. Im Jahr 2000 fusionierten sie dann mit Fiat Schmitz zum Autohaus Cramer-Schmitz, das sich, wie gesagt, an der Straße Am Spaltmannsfeld in Schepersfeld befindet. Nicht zuletzt, weil Cramer-Schmitz zahlreiche Marken anbietet - Hyundai Transporter, Mitsubishi, Alfa Romeo, Fiat, Jeep und Fiat Transporter - sind die Verkaufszahlen nach Angaben von Matthias Cramer "seit Jahren steigend".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Ex-Trödelhalle wird zum Autohaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.