| 00.00 Uhr

Wesel
Experten informieren über Energiespar-Ideen

Wesel. Der Hünxer Klimatag an der Gesamtschule war Teil der Klimawochen Ruhr. Das Motto: Jeder kann einen Beitrag leisten. Von Sandy Liesen

Die Leute informieren und auf Möglichkeiten des Energiesparens aufmerksam machen - das war das Ziel des Hünxer Klimatages, der am gestrigen Sonntag an der Gesamtschule stattfand. Die Veranstaltung gehört zu den Klimawochen Ruhr 2016 des Regionalverbandes Ruhr (RVR), bei denen insgesamt 53 Kommunen und Kreise in Deutschland mitmachen, um zu zeigen, wie man die Erderwärmung reduzieren kann.

Der Begrüßung durch Bürgermeister Dirk Buschmann und den Vorsitzenden der Wirtschaftsgemeinschaft Hünxe, Hans Nover, lauschten rund 50 Zuhörer. Darunter waren auch Fachleute, die danach an den 13 Ständen für individuelle Beratung bereitstanden. "Vieles wissen Sie über das Thema Klima schon," begrüßte Hans Nover die Besucher. "Und was Sie nicht wissen, erfahren Sie heute von den Fachleuten." Jeder hätte unterschiedliche Interessen und Möglichkeiten, seinen Beitrag zu leisten, so Nover. Ob es darum geht, wie man seine Heizungsanlage erneuern kann oder wie man bei den Haushaltsgeräten sparen kann - Experten von Firmen aus der Umgebung erklärten, wie man weniger schädliche Stoffe freisetzen kann. "Das ist letztendlich nicht nur gut fürs Klima, sondern auch fürs Portemonnaie," so Nover.

In den Bereichen Verkehr, Strom und Wärme können Einsparungen vorgenommen werden. Und auf Plakaten gab es auch Platz für eigene Ideen: Was sollte getan werden, um Energie zu sparen oder effizienter zu nutzen? Wie bewege ich mich klimafreundlich fort?, wurde darauf gefragt, darunter gab es Platz für Notizen. "Wir setzen die schädlichen Stoffe in die Luft und sind somit für den Klimawandel verantwortlich" sagte Dirk Buschmann. "Das ist aber auch gleichzeitig eine Chance. Denn was wir verursacht haben, können wir auch rückgängig machen. Die Möglichkeiten gibt es." Er selbst sei mit dem Auto zur Veranstaltung gekommen. "Da hatte ich direkt ein schlechtes Gewissen," erzählte der Bürgermeister. "Beim nächsten Mal nehme ich das Fahrrad. Denn auch schon mit Kleinigkeiten kann man einen positiven Effekt erzielen." Es wurden drei Vorträge zum Thema Klima gehalten.

"Die Veranstaltung ist ein erster kleiner Schritt, der das Thema in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken soll," sagte Buschmann. "Ich wünsche mir, dass Sie viele Eindrücke mit nach Hause nehmen und dann auch einen Effekt erzielen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Experten informieren über Energiespar-Ideen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.