| 15.28 Uhr
Sonsbeck/Alpen
Falschfahrer auf der A57 - sieben Verletzte
Falschfahrer auf der A57 bei Sonsbeck
Falschfahrer auf der A57 bei Sonsbeck FOTO: Arnulf Stoffel
Sonsbeck/Alpen. Ein Falschfahrer auf der A57 zwischen Alpen und Sonsbeck hat am Sonntagmittag gegen 13 Uhr zwei schwere Unfälle verursacht. Ein 86-jähriger Krefelder war in Sonsbeck auf der Fahrbahn nach Nimwegen in Richtung Köln aufgefahren.

Es wurden fünf Beteiligte schwer und zwei leicht verletzt. Durch ein stark abbremsendes weiteres Auto kam es noch zu einem Auffahrunfall mit Sachschaden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei fuhr der 86-jährige Mann aus Krefeld aus unklaren Gründen mit seinem Audi in Höhe der Anschlussstelle Sonsbeck entgegen der Fahrtrichtung auf der A57.

Ein entgegenkommender 28 Jahre alter Fahrer aus Euskirchen musste ausweichen, verlor die Kontrolle über seinen Citroen und überschlug sich. Die 27-jährige schwangere Beifahrerin und der dreijährige Sohn wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert.

Anschließend kollidierte der Falschfahrer mit einem Chevrolet und bleib dadurch stehen. Bei diesem Unfall wurden der 86-Jährige und die drei- und fünfjährigen Kinder aus dem Oberhausener Chevrolet ebenfalls schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Fahrer und Beifahrerin erlitten leichte Verletzungen.

Für die Unfallaufnahme musste die A57 in Richtung Nimwegen gesperrt werden. Es staute sich auf bis zu sieben Kilometern. Der Führerschein des 86-Jährigen wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Ursache der Falschfahrt dauern an. Es entstand ein Sachschaden von 40.000 Euro.

Quelle: irz
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar