| 00.00 Uhr

Wesel
FDP: Berns folgt auf Reuther an der Spitze der Fraktion

Wesel: FDP: Berns folgt auf Reuther an der Spitze der Fraktion
Peter Berns, neuer Fraktionschef der FDP in Wesel. FOTO: Ema
Wesel. Erwartungsgemäß übergibt Bernd Reuther, neuer Bundestagsabgeordneter für die FDP aus Wesel, den Fraktionsvorsitz im Weseler Stadtrat. Nachdem Reuther am 24. September über die Landesliste NRW für die FDP in den Deutschen Bundestag gewählt wurde, wird sich die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Wesel neu aufstellen. Zum Jahresende wird das langjährige Ratsmitglied Peter Berns den Fraktionsvorsitz bei der FDP von Bernd Reuther übernehmen. Der 71-jährige Berns ist ehemaliger stellvertretender Bürgermeister von Wesel, Ratsmitglied und Mitglied der FDP-Fraktionsführung. "Er verfügt über ein hohes Ansehen in der Stadt", lobte Reuther, der betonte, dass er weiterhin dem Weseler Rat angehören werde. Peter Berns wird aber den Sitz von Bernd Reuther im Haupt- und Finanzausschuss übernehmen. Die Umbesetzung sei Teil weiterer Neu- und Umbesetzungen, erklärte die FDP. Für die Ratssitzung am 12. Dezember ab 16.30 Uhr wollen die Liberalen dies beantragen.

Peter Berns erklärte gestern: "Ich habe mich mit Bernd Reuther einen Abend zusammengesetzt. Da hat er mir den Vorschlag unterbreitet. Es ist mir eine Ehre. Ich bin ja kein Neuling, habe auch als stellvertretender Fraktionschef Erfahrung gesammelt. Ich möchte als Person für Kontinuität stehen." Er freue sich auf die Arbeit mit dem FDP-Team im Weseler Rat. "Die Personen sind mir alle bekannt."

Bernd Reuther sagte: "Ich freue mich, dass wir innerhalb der FDP-Fraktion zu dieser sehr guten Lösung gefunden haben, die von der gesamten Fraktion begrüßt wird." Es sei ihm ein Anliegen, weiter im Rat kommunalpolitisch tätig sein zu können, ähnlich wie andere FDP-Abgeordnete wolle er sein Führungsamt im kommunalen Parlament aber abgeben.

(sep)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: FDP: Berns folgt auf Reuther an der Spitze der Fraktion


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.